IP Deutschland GmbH
IP Deutschland GmbH
ALLES BEGINNT MIT EINEM WOHNUNGSSCHLÜSSEL
16.01.2020

Endlich weg von der Straße: Rund 680.000 Menschen in Deutschland sind ohne eine Wohnung*. Sechs von ihnen begleitet VOX jetzt in "Obdachlos – Einzug in ein neues Leben" bei einem ungewöhnlichen Projekt. Mit professioneller Unterstützung von Streetworkern bekommen die Obdachlosen die Möglichkeit auf einen Neuanfang.

"Obdachlos – Einzug in ein neues Leben" zeigt dabei nicht nur, wie sich die sechs Protagonisten teils seit Jahrzehnten dem harten Überlebenskampf auf der Straße stellen, sondern auch, wie sie jetzt unerwartet und ohne Vorbedingungen eine eigene Wohnung beziehen können. "Housing First" heißt das Konzept, das ursprünglich aus den USA kommt und auch in Ländern wie Österreich, Finnland oder Portugal praktiziert wird. Mit Erfolg: Nach fünf Jahren leben noch über 90 Prozent der Menschen in den vermittelten Wohnungen**.

Obdachlos – Einzug in ein neues Leben, VOX, Oliver Ongaro, Julia von Lindern
Die Streetworker Oliver Ongaro (l.) und Julia von Lindern
Foto: TVNOW

Ein neuer Lebensabschnitt beginnt

Die gemeinnützige Obdachlosenhilfe fiftyfifty hat "Housing First" als erste nach Deutschland geholt. "Es wird ein Weg aufgezeigt, wie Menschen in hoffnungsloser Lage nach jahrelanger Obdachlosigkeit, Verwahrlosung und Armut wieder neuen Mut fassen und ein neues Leben beginnen", so fiftyfifty-Streetworker Oliver Ongaro über das Projekt. Zusammen mit Streetworkerin Julia von Lindern unterstützt Ongaro die ehemals Obdachlosen auf ihrem Weg von den Straßen Düsseldorfs in die eigenen vier Wände.

Viele Glücksmomente, aber auch Rückschläge

Denn die neue VOX-Reihe dokumentiert, dass mit dem Einzug in eine Wohnung Schulden, Suchtprobleme oder Arbeitslosigkeit nicht einfach verschwinden, sondern die Protagonisten weiterhin vor große Herausforderungen stellen. Begleitet werden beispielsweise der 62-jährige Helmut, der endlich vom Heroin wegkommen will und sich sehnlichst Arbeit und eine Freundin wünscht. Oder die 36-jährige Nici, die durch ihre Mietschulden nicht nur ihre Wohnung, sondern auch ihre zwei Kinder verloren hat. Nach vier Jahren auf der Straße bekommt die zweifache Mutter endlich die Chance, ihre Söhne wiederzusehen.

Fast ein Jahr lang begleitete die Produktionsfirma i&u im Auftrag von VOX die Obdachlosen bei ihrem Einzug in ein neues Leben mit der Kamera. Das Konzept "Housing First", das in den USA und einigen anderen Ländern bereits sehr erfolgreich ist, hat die gemeinnützige Obdachlosenhilfe fiftyfifty als erste nach Deutschland geholt. Sie geben Obdachlosen eine Wohnung mit unbefristetem Mietvertrag, ohne Vorbedingungen, um ihnen so eine zweite Chance zu geben.

Zusammen mit dem Verband Paritätische NRW und dem Land NRW hat die Organisation einen Fond gegründet, aus dessen Mitteln "Housing First" im ganzen Bundesland etabliert werden soll. Die Gelder werden mit einer eigenen Benefiz-Galerie gesammelt, die schon in der Vergangenheit zahlreiche Projekte von fiftyfifty finanziert hat. Namhafte Künstler wie Gerhard Richter und Markus Lüpertz unterstützen den Verein und spenden einige ihrer Werke. Aus den Verkaufserlösen können Wohnungen für Obdachlose gekauft und hergerichtet werden.

"Obdachlos – Einzug in ein neues Leben", dienstags ab 11. Februar 2020 um 20.15 Uhr (3 Folgen)

*Quelle:   BAG Wohnungslosenhilfe 
**Quelle: fiftyfifty

Ansprechpartner

Elke Hantschel

Elke Hantschel
B2B Marketing VOX & Social Media

+49 221 456-26520

E-Mail senden

Bastian Ewert
Disposition VOX & SUPER RTL

+49 221 456-27650

E-Mail senden