IP Deutschland GmbH
IP Deutschland GmbH
SUPER TOY CLUB MIT NEUEN FEATURES

Eine Welle der Euphorie brandete auf, als der Super Toy Club 2017 sein Comeback feierte. Die Einschaltquoten waren entsprechend hoch. Nun geht die Kult-Show in die nächste Runde – und wird digital.

LIVE MOMENTE WERDEN WICHTIGER

Mitfiebern und Anfeuern – das war vielen kleinen Fans der Spiel-Show nicht genug. Rund 1.700 Teams à 4 Kinder haben sich für die zweite Staffel beworben. Die Kids mussten ein Video ihrer Mannschaft drehen und dies – nach Einwilligung der Eltern versteht sich – hochladen. Die große Zahl an Bewerbungen belegt eindringlich die Begeisterung, die das Format immer noch bzw. wieder hervorruft.

NEUE SPIELE – noch mehr SpaSS

Neben den beliebten Spiele-Klassikern wie "Kristallica" wurden für die zweite Staffel neue Spiele-Adaptionen entwickelt. Dazu zählen etwa "Quadropia" – basierend auf dem Klassiker "4 gewinnt“–, "Balla Balla" oder "Dr. Bibber". Das erfolgreiche Spielprinzip bleibt indes unangetastet. Begleitet von Moderator und "Flommander" Florian Ambrosius treten die Teams aus vier Mitgliedern in insgesamt vier Spielrunden gegeneinander an. Am Ende steht dann das Highlight: Das Gewinner-Team füllt im Rahmen des "Super Toy Race" unter Zeitdruck seinen Einkaufswagen mit Spielwaren.

SUPER TOY CLUB – SUPER APP

Parallel zur Ausstrahlung wird die interaktive App zum "Super Toy Club" gelauncht. Mit dieser Spiele-App geht die Digitalisierungsstrategie, die SUPER RTL sich auf die Fahnen geschrieben hat, weiter.  Sie ermöglicht es Kindern, Teil ihrer Lieblingsshow zu sein. Die App bietet Spiele im Single- und Multiplayer-Modus. Auch „In-der-Nähe-gegeneinander-spielen“ ist möglich. Ebenso wird ein Live Voting implementiert, daneben Trailer zur Sendung sowie Videos. So wird der Fernseh-Content optimal digital verlängert.

"Super Toy Club"

Ansprechpartner

Susanne Mang

Susanne Mang
B2B Marketing SUPER RTL

+49 221 456-26721

E-Mail senden

Clemens Sohler

Clemens Sohler
Disposition VOX & SUPER RTL

+49 221 456-27600

E-Mail senden