IP Deutschland GmbH
IP Deutschland GmbH
NACHHALTIG AN NACHHALTIGKEIT
DRAN BLEIBEN
04.02.2020

Millionen verfolgten in der Nachhaltigkeitswoche "Das Jenke-Experiment – Das Plastik in mir". Aufgrund des starken Interesses daran, setzt RTL Jenke nun auf das Thema Fleischkonsum an. Und auch im neuen Printmagazin BE GREEN geht es um Nachhaltigkeit.

TV

AUCH BEI FLEISCH SOLLTE WENIGER MEHR SEIN

Der Fleischverzehr in Deutschland lag 2018 lt. Statista.de bei 60,2 kg pro Kopf. Damit liegen die Bundesbürger mit etwa 1,1 Kilo Fleisch pro Woche immer noch klar über der von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung empfohlenen Höchstmenge von 300 bis 600 g Fleisch und Wurst wöchentlich. Am meisten Fleisch wird in den USA mit rund 120 kg pro Kopf und Jahr gegessen, am wenigsten in Bangladesch und Indien mit ungefähr vier Kilogramm. Das weltweite Mittel liegt bei etwa 42 kg Fleisch pro Kopf und Jahr. (Quelle: Wikipedia)

Fleisch

Mit einem Fleischverzehr von ca. 60 kg liegt Deutschland damit nicht nur weit über der empfohlenen Menge, sondern auch weit über dem weltweiten Durchschnitt. Der insgesamt hohe Fleischverzehr hat viele Folgen – für Tiere, unsere Gesundheit und auch das Klima.

Beispielsweise wird ein Viertel der eisfreien Oberfläche der Erde laut FAO (Food and Agriculture Organization of the United Nations) inzwischen für die Viehwirtschaft genutzt. Die Viehhaltung ist global für 14,5 Prozent aller Treibhausgase verantwortlich – das ist eine ähnliche Summe wie die des gesamten Transportsektors, also alle Autos, Lastwagen, Schiffe und Flugzeuge zusammen. (Quelle: nabu.de)

SCHNITZEL UND BULETTEN ODER DOCH LIEBER GEMÜSEBURGER?

DAS JENKE-EXPERIMENT – TIERE LIEBEN, TIERE ESSEN – WIEVIEL FLEISCH MUSS SEIN?

Tierwohl, Gesundheit, Klima – alles Punkte, warum man sich Fragen sollte: Ist Fleischkonsum in großen Mengen ethisch noch vertretbar? Was macht das mit Gesundheit und Umwelt? Und: Wie ist der Umgang mit Tieren? Antworten darauf erhofft sich Jenke von Wilmsdorff in seinem neuen Selbstversuch.

GULASCH ALS DISKUSSIONSGRUNDLAGE

Zu Beginn des Experiments bekocht Jenke seine Redaktion mit einem köstlichen Gulasch. Dabei kommen Themen auf den Tisch, wie: Wer könnte eigentlich selbst ein Tier töten, um es dann zu essen? Oder: Warum essen wir überhaupt so viel Fleisch? Die einen sagen, ohne Fleisch geht’s nicht, die anderen sagen, dass Fleischkonsum ungesund ist – aber was stimmt denn nun?

FLEISCH: GANZ ODER GAR NICHT – WAS IST DER UNTERSCHIED?

Zwei Wochen lang ernährt sich Jenke von Wilmsdorff fast ausschließlich von Fleisch. Währenddessen werden seine Blutwerte gecheckt, ein Leistungstest absolviert und überprüft, wie der Fleischkonsum seine Erektionsfähigkeit beeinflusst. Darauf folgen dann zwei vegane Wochen – wie schnell ändern sich seine Werte und wirkt sich der stark veränderte Konsum positiv oder negativ auf seine Gesundheit aus?

BEGNADIGUNG FÜR DIE TIERISCHE FREUNDIN ELSA?

Jenke und Elsa

Während der gesamten vier Wochen zieht Jenke außerdem zu der süßen Sau Elsa auf den Bauernhof. Ihre Tage sind eigentlich gezählt, denn sie hat mit 120 Kilogramm ihr Schlachtgewicht bereits erreicht. Jenke lernt Elsa kennen, füttert sie, mistet für sie aus. Außerdem trainiert er die Sau zusammen mit einer Tier-Trainerin um zu zeigen: Schweine sind schlau! Massentierhaltung geht nicht spurlos an den Tieren vorbei. Wird Jenke die Sau Elsa zum Schlachter begleiten können oder wird er versuchen, sie zu begnadigen?

"FLEISCHKONSUM" – EIN VIELSCHICHTIGES THEMA!
... ES GIBT ALSO NOCH VIEL, VIEL MEHR ZU ERFAHREN

Außerdem trifft Jenke von Wilmsdorff u. a. die Ernährungsberaterin Merle Zirk, die einerseits zeigt, wie man lecker und günstig vegan kochen kann und andererseits erzählt, wie ihr austherapierter Krebs nur durch die Ernährungsumstellung verschwinden konnte. Auf dem Plan steht auch ein Besuch in Indien, dem Land mit den meisten Vegetariern. Sind die Inder deshalb gesünder? Was essen sie? Wie gehen die Inder mit den Tieren um?

Jenke in Indien

Am Beispiel eines Bio-Hofs wird des Weiteren gezeigt, wie Schweine artgerecht gehalten werden und damit der Unterschied zu einem Massentierhaltungsbetrieb aufgezeigt. Und: Jenke beim Hochseeangeln. Fische kann er töten – aber wo ist der Unterschied zum Säugetier?

Am Ende des Experiments steht die Frage: Was ist jetzt gesünder – Fleisch essen oder vegan leben? Und: Wird Jenke weiterhin Fleisch essen?

"Das Jenke-Experiment: Tiere lieben, Tiere essen – Wieviel Fleisch muss sein?" – am Montag, 2. März um 20.15 Uhr

DAS "JENKE-EXPERIMENT" INNERHALB DER NACHHALTIGKEITSWOCHE ÜBERZEUGTE AUF GANZER LINIE

Jenke Perfromance
Quelle: AGF/GfK, videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV, MG RTL D, eigene Berechnungen, Formatebene (23.09.2019) vs. Senderschnitt (01.01.–31.12.2019 | Mo.–So. | 03.00–03.00 Uhr), MA in % (E 14–59) u. PG-RW in Mio. (ZG 3+). AD ALLIANCE 30.01.2020

Print

Nachhhaltigkeit auch im Printbereich  

Be GreenDas neue Magazin BE GREEN aus der BRIGITTE-Familie macht Lust auf Nachhaltigkeit und zeigt, wie wir sie ohne großen Aufwand in unseren Alltag integrieren können. Die Redaktion klärt in Zusammenarbeit mit namenhaften Green-Influencern auf und gibt Tipps – lebensnah und praktisch und ohne erhobenen Zeigefinger.

Das Layout und die Bildsprache sind modern und "lifestylig".


 

Inhalte:

- Denkanstöße: was wir selbst tun können – richtig einkaufen, Öko- Strom und grüne Geldanlagen etc.
- Bewusst leben – wie geht das?
- Natürlich gut aussehen (Fashion und Beauty)
- Verreisen & genießen

Zielgruppe:

- aufgeschlossene, moderne Frauen, die Nachhaltig leben wollen
- 25–49 Jahre alt
- wollen modern, stylish und trotzdem nachhaltig leben
- kaufen gern Produkte mit Bioqualität und aus fairem Handel
- Umweltschutz ist ihnen besonders wichtig und sie wollen selbst etwas dafür tun
- tragen Fair Fashion und nutzen Naturkosmetik
- informieren sich umfangreich über das Thema Nachhaltigkeit

Ansprechpartner

Birte Babanek

Birte Babanek
B2B Marketing RTL, VOX, RTLplus & NOW!

+49 221 456-26870

E-Mail senden

Jürgen Raab

Jürgen Raab
Disposition

+49 221 456-27330

E-Mail senden