IP Deutschland GmbH
IP Deutschland GmbH
AUCH WÄHREND CORONA SIND WIR FÜREINANDER DA
20.03.2020

Egal ob die Unterstützung des Gesundheitsministeriums, Treffen mit Produktionsunternehmen in neuer Form um Lösungen in der für sie auch wirtschaftlichen Krise zu finden, Spendenaktionen für Kinder in Not, Live-Shows ohne Publikum, Absagen von TV- oder Kunden-Events um Menschen zu schützen – die Mediengruppe RTL übernimmt in vielerlei Hinsicht eine gesellschaftliche Verantwortung in der aktuellen Situation.

#wirbleibenzuhause als Vorbildfunktion

Die Mediengruppe RTL wird ihrer gesellschaftlichen Verantwortung auch dadurch gerecht, dass sie mit ihren Verbreitungsmöglichkeiten die aktuellen Maßnahmen des Bundesministeriums für Gesundheit unter dem Hashtag #wirbleibenzuhause unterstützt: So läuft der Hashtag der Kampagne als Cornerlogo auf allen linearen Sendern des Portfolios, und es wird bei Drehs, wo möglich, die einprägsame Dachsymbol-Geste mit aufgenommen, um sie über die beteiligten Prominenten ins Bewusstsein der Menschen zu bringen.

Prominente Vertreter aus den Programmen der Gruppe wie Günther Jauch und Steffen Hallaschka engagieren sich ebenfalls im Rahmen der Kampagne und senden damit ein deutliches Statement in Bezug auf ihre Vorbildfunktion für weite Teile der Bevölkerung.

Mediengruppe RTL lädt zum "Runden Tisch" in geeigneter Form

Das Coronavirus und seine Auswirkungen beeinflusst massiv auch die wirtschaftliche Existenz von Produktionsunternehmen in der Fernsehbranche. Um Lösungen zu finden, hat die Mediengruppe RTL Vertreter von Produktionsfirmen, der Produzentenallianz, des öffentlich-rechtlichen und privaten Rundfunks sowie der Politik zu einem Runden Tisch eingeladen. Das Treffen soll am 11. Mai in geeigneter Form unter Einhaltung aller Vorgaben angesichts des Covid 19 Virus stattfinden.


"Wir sind mit allen Produzenten und der Produzentenallianz sowie einzelnen Gewerken im solidarischen Austausch. Denn wir verstehen ihre Nöte und Ängste um ihre wirtschaftliche Existenz sehr gut und nehmen diese ernst. Wir versuchen täglich, individuelle Lösungen partnerschaftlich zu erarbeiten und ermutigen alle Produktionspartner zu verantwortungsvollem Handeln, insbesondere zur Ausschöpfung jeglicher Hilfen der öffentlichen Hand. Unsere Einladung soll ermöglichen, mit Produzenten, Produzentenallianz, Senderverantwortlichen und Politik an einem 'Tisch' zu sitzen. Damit möchten wir auch ein Zeichen für eine Zeit nach Corona setzen."

Henning Tewes, COO Programme Affairs

Tewes neu

Als Sofortmaßnahme hat die Mediengruppe RTL in Aussicht gestellt, bei den jetzt betroffenen Produktionen jeweils nach Einzelfallprüfung einen signifikanten Anteil der angefallenen Mehrkosten bei Lieferverzug durch Covid 19 zu übernehmen.

Der Runde Tisch wird den angekündigten Produzentenempfang der Mediengruppe RTL ersetzen, der als Netzwerk-Event für die Branche am 11. Mai geplant war und Corona-bedingt abgesagt werden musste.

Auch in schweren Zeiten vergisst die Mediengruppe RTL nicht die Bedürftigen 


Stiftung "RTL – Wir helfen Kindern"

Unzählige Kinder in Deutschland sind direkt und indirekt von dem Coronavirus betroffen und können weder zu Schule gehen, noch Betreuungseinrichtungen, wie die RTL-Kinderhäuser, besuchen. Gerade in sozialen Brennpunkten ist für viele eine sinnvolle Beschäftigung zu Hause nicht möglich. Diese Kinder brauchen jetzt unsere Hilfe! 

Unterstützung für betroffene Kinder und ihre Familien

Gemeinsam mit unseren langjährigen Kooperationspartnern Caritas und "Die Arche" wollen wir betroffenen Kinder unter anderem mit Übungsbüchern, sinnvollen Spielen und Lernmaterialien versorgen. Die Verteilung erfolgt über die bundesweit angesiedelten 18 RTL-Kinderhäuser, die über ein starkes Netzwerk und direkte Kontakte zu den bedürftigen Familien verfügen.

Auch schwerst behinderte und lebensverkürzt erkrankte Kinder, die im mobilen Pflegedienst gepflegt werden, brauchen jetzt verstärkt unsere Unterstützung. Damit der mobile Pflegedienst aufrechterhalten werden kann und die Kinder nicht in Krankenhäuser verlegt werden müssen, sind massiv erhöhte Hygieneanforderungen zu erfüllen. Um die Isolation der Familien mit diesen Kindern aufzubrechen, baut unser Kooperationspartner Nestwärme e.V. zusätzlich eine bundesweite digitale Beratung und Betreuung der Betroffenen auf. 

Großes Entertainment funktioniert auch ohne Studiopublikum

Egal ob DSDS, "Let’ s Dance" oder "Wer wird Millionär?" – aktuell werden alle Produktionen ohne Publikum aufgezeichnet um die Mitwirkenden und auch die potentiellen Zuschauer vor einer Ansteckung zu schützen. Außerdem wurde bei den Produktionen strengstens auf die Einhaltung der empfohlenen Präventionsmaßnahmen geachtet.

Obwohl keine Zuschauer vor Ort sind und man meinen könnte, die Stimmung im Studio würde darunter leiden, haben vor allem DSDS und "Let‘ s Dance" am letzten Wochenende gezeigt, dass diese Vorsichtsmaßnahmen der Stimmung keinen Abbruch tun und trotzdem Millionen von Fans vor den Screens bestens unterhalten wurden.

"Wir agieren so verantwortungsvoll wie möglich und sind dabei natürlich im engen Austausch mit Studiodienstleistern und Behörden. Das gilt im Übrigen für alle Produktionen der Mediengruppe RTL."

Jörg Graf, RTL-Geschäftsführer
(Auszug aus dem DWDL.de-Interview vom 16. März 2020)
 

Graf

Verantwortungsvolles Handeln steht aktuell absolut im Vordergrund

 

Das RTL-Live-Event "Die Passion" ist abgesagt

Das Musik Live Event "Die Passion", das am 8. April 2020 live auf dem Burgplatz in Essen stattfinden sollte, ist abgesagt. Aufgrund der aktuellen Entwicklungen hat die Stadt Essen am 16.3.2020 eine neue Allgemeinverfügung zum Zwecke der Verhütung und Ausbreitung des Corona-Virus erlassen. Diese untersagt u.a. Veranstaltungen und Personenansammlungen von mehr als 15 Personen auf öffentlichen Flächen.

"Leider können wir das Musik Live Event 'Die Passion' aufgrund der neuen Rahmenbedingungen nicht wie geplant zu Ostern 2020 live aus Essen senden. Wir haben natürlich Verständnis für die Entscheidung der Stadt Essen. Auch für uns ist verantwortungsbewusstes Handeln jetzt wichtig. Die Gesundheit und Eindämmung des Virus stehen im Vordergrund. Wir danken allen Beteiligten für das Herzblut, das sie bis jetzt in die Vorbereitungen gesteckt haben."

Kai Sturm, RTL-Unterhaltungschef

Kai Sturm

Auch die für Samstag, den 6. Juni 2020, geplante TV-Gala zur Verleihung des Deutschen Fernsehpreises bei RTL fällt aus. Angesichts der sich ausbreitenden Corona-Pandemie haben die Stifter des Preises beschlossen, die Verleihung für das Jahr 2020 abzusagen. Und auch VOX beendet die Produktion von "Grill den Henssler" wegen Corona-Infektion eines Mitarbeiters. 

Ansprechpartner

Birte Babanek

Birte Babanek
B2B Marketing RTL, VOX, NITRO, RTLplus & NOW!

+49 221 456-26870

E-Mail senden