IP Deutschland GmbH
IP Deutschland GmbH
RTL SETZT AUF ZWEI WICHTIGE PROGRAMMBESTANDTEILE
20.03.2020

Gerade in Zeiten wie diesen, fordern die Zuschauer auf der einen Seite – mehr denn je – umfangreiche und verifizierte Informationen und auf der anderen Seite steht der gesteigerte Wunsch dem Alltag zu entfliehen. RTL wird beiden Bedürfnissen in dieser schweren Zeit gerecht: Sowohl zu dem aktuell wohl gesellschaftlich relevantesten Thema "Covid-19" widmet sich der Sender punktuell mit etlichen Sonderprogrammierungen und ganzen Themenabenden, aber auch bestem Entertainment mit Eskapismus-Charakter und Lagerfeuereffekt. Diese Programmierung bietet Werbekunden bei Zeiten von Corona hochwertige und reichweitenstarke Umfelder für antizyklische Werbekampagnen bei gerade steigender Fernsehnutzung.

"Die Mediengruppe RTL verfolgt seit jeher den Anspruch, Menschen in Deutschland umfassend zu informieren und zu unterhalten. Dass aufgrund der Corona-Krise noch mehr Zuschauer und Nutzer als sonst auf unsere Nachrichtenangebote setzen, verdeutlicht das über viele Jahrzehnte aufgebaute Vertrauen in unsere journalistische Glaubwürdigkeit. Außerdem suchen und finden die Menschen in dieser Ausnahmesituation die gerade jetzt so wichtige Ablenkung und Zerstreuung in unseren vielfältigen Unterhaltungsangeboten. Gleichzeitig geht mein herzlicher und ausdrücklicher Dank an unsere eigenen Teams und Produktionspartner, die unsere Angebote mit ihrem riesigen Einsatz unter deutlich erschwerten Bedingungen aufrecht erhalten!"

Bernd Reichart, CEO Mediengruppe RTL Deutschland
 

 Bernd Reichart

Journalistische Qualität ist momentan wichtiger denn je

Die RTL-Nachrichtenformate leisten tagtäglich einen verlässlichen Beitrag dazu, Zuschauer seriös über das aktuelle Weltgeschehen zu informieren, aber zu Breaking-News-Zeiten werden sorgfältig recherchierte Informationen sogar noch wichtiger.

"RTL Aktuell" und das "RTL Nachtjournal" bieten ihren Zuschauern einen professionell gemachten, gut recherchierten, kompakten Überblick mit profunder Einordnung und Gewichtung der Nachrichten. Damit bieten die RTL-News seit jeher eine besondere Orientierung und machen "RTL Aktuell" seit vielen Jahren zu einer der meistgesehenen Informationsquellen im deutschen Fernsehen.

Aktuell sein, bedeutet flexibel bleiben

Bei Breaking News, also wenn Unvorhergesehenes von großer Zuschauer-Relevanz geschieht, beweist RTL hohe programmliche Flexibilität. Die Hauptnachrichten, "RTL Aktuell" und das News-Magazin "RTL Nachtjournal" informieren je nach Relevanz monothematisch oder in Sondersendungen, sog. "Spezial"-Ausgaben, wie auch aktuell während der Corona-Krise.

"Entscheidend ist bei der täglichen Informationsflut jedoch die Kompetenz und Glaubwürdigkeit der Menschen, die die News vermitteln."

Peter Kloeppel, "RTL Aktuell"-Anchorman
 

"Gemeinsam gegen Corona"

Das RTL-Abendprogramm am 18.März stand beispielsweise ganz im Zeichen der Corona-Krise. Zum Auftakt des Themenabends "Gemeinsam gegen Corona" informierte ab 18.45 Uhr ein halbstündiges "RTL Aktuell Spezial" über die aktuelle Entwicklung. Unmittelbar im Anschluss folgte um 19.15 Uhr die Ansprache von Bundeskanzlerin Merkel an die Nation. Ab 20.15 Uhr schloss sich im Rahmen des RTL-Themenabends ein dreistündiges "stern TV Spezial" an und um 23.15 Uhr ging die Dokumentation "Stunde Null – Wettlauf mit dem Corona-Virus" u.a. den Fragen nach, wie es zu der rasanten Verbreitung kommen konnte und was der Ausbruch für unseren Alltag bedeutet. Zum Abschluss des Themenabends fasste ab 00.00 Uhr ein "Nachtjournal Spezial" noch einmal alle wichtigen Fakten und Entwicklungen zum Thema Corona zusammen.

stern

Themenabend erreicht Millionen

Der Themenabend stoß auf ein großes Zuschauerinteresse. Zum Auftakt informierten sich ab 18.45 Uhr durchschnittlich 4,88 Millionen in dem "RTL Aktuell Spezial" über die aktuelle Entwicklung in der Coronakrise. Bei der im Rahmen der Sondersendung ausgestrahlten Ansprache von Bundeskanzlerin Angela Merkel schalteten bis zu 5,49 Millionen Zuschauer ein.

"Sehr hilfreich ist, dass RTL bereits im regulären Programmschema jeden Tag viele Stunden Informationsprogramme sendet. Angefangen bei "Guten Morgen Deutschland" über "Punkt 12", die Magazine in der Access Prime Time über das Flaggschiff "RTL Aktuell" bis hin zum "Nachtjournal". Die Kolleginnen und Kollegen leisten derzeit einen unglaublichen Job, weil wir selbstverständlich on top und flexibel mit Sondersendungen informieren. Ob Programmplanung, Redaktion, Technik oder viele andere Bereiche. Alle arbeiten unermüdlich und mit vollem Engagement.“

Jörg Graf, RTL-Geschäftsführer
(Auszug aus dem DWDL.de-Interview vom 16. März 2020)

 

Graf

Hohes interesse auch an den Sonderprogrammierungen

Talk in der Daytime

Neben dem Themenabend am 18. März wird seit dem 16. März bereits bei Marco Schreyl nachmittags um 16.00 Uhr mit Gästen, Experten und Zuschauern zu dem Thema diskutiert. Am Montag ging es um "Ausnahmezustand – Leben mit dem Coronavirus", am Dienstag standen die Themen Reise-Einschränkung und Existenzangst durch das Virus im Mittelpunkt und am Mittwoch behandelte der Daily-Talk "Marco Schreyl" das Thema Coronavirus und seine aktuellen Folgen auf unser Leben. Alle drei Live-Sendungen fanden ohne Studio-Publikum statt. Die erste Live-Ausgabe überzeugte und holte Bestwerte in drei Zielgruppen (E 14-59 | E 14-49 | ZG 3+) – damit war die Talkshow so erfolgreich wie noch nie.

Marco Schreyl

Nachrichten und Magazin in der Primetime

Die Sondersendungen zur Corona-Krise in Deutschland konnten am Montagabend ebenfalls ein hohes Zuschauer-Interesse wecken: Den Beginn machte ab 18.00 Uhr eine Sonderausgabe von "RTL Aktuell" mit einer Live-Übertragung der Pressekonferenz der Bundeskanzlerin. Und auch die reguläre Ausgabe des von "RTL Aktuell" sahen am Montagabend im Schnitt 4,17 Millionen Zuschauer ab 3 Jahren – ein Zeichen, dass die Zuschauer dem News-Flagschiff großes Vertrauen schenken.

Nazan Eckes brachte anschließend in einem "Extra – Das RTL Magazin Spezial" zu den Auswirkungen der Corona-Krise in Deutschland die Zuschauer auf den aktuellsten Stand. Erneut konnte das Informationsangebot auch am späten Abend ab 22.15 Uhr mit guten 11,1 Prozent die 14- bis 59-jährigen Zuschauer überzeugen.

Quelle: AGF/GfK, videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV, MG RTL D, eigene Berechnungen, Formatebene, 16.03.–18.03.2020 (Die Daten sind nur vorläufig gewichtet), MA in % und PG-RW in Mio.. AD ALLIANCE 19.03.2020

Auch Unterhaltung bleibt ein wichtiger Programmbestandteil

"Wir sehen derzeit, dass sowohl die Informationsprogramme als auch die Unterhaltungsprogramme von unseren Zuschauern gewünscht und stark genutzt werden. Ich halte es für absolut wichtig und richtig, den Menschen bei der enormen Menge an Information auch einmal eine Atempause zu geben. Kein Mensch kann über Wochen und 24 Stunden am Tag diese Fülle bewältigen und verarbeiten. Zudem müssen wir auch an die Menschen denken, die unsere Informationsangebote produzieren. Auch diese Kolleginnen und Kollegen brauchen Unterbrechungen der Info-Programme, in denen sie weiter recherchieren und neue Sendungen vorbereiten können."

Jörg Graf, RTL-Geschäftsführer
(Auszug aus dem DWDL.de-Interview vom 16. März 2020)

Etablierte Highlights bleiben auch aktuell eine sichere Bank für die Mediaplanung

Gerade die großen Shows, die seit Jahren große Fangemeinden haben, sorgen zu Zeiten von Corona für die Möglichkeit, dem Alltag und der aktuellen Lage, zumindest für einen kurzen Moment zu entfliehen und eine entspannende Lean-Back-Haltung einzunehmen um zusammen mit der Familie im eigenen Heim ein wenig Normalität aufkommen zu lassen. Egal ob DSDS, "Let’s Dance" oder "Wer wird Millionär?" – diese Produktionen sorgen auch ohne Studiopublikum für einen Lagerfeuereffekt in vielen Haushalten und somit für Millionen von Zuschauern vor den Bildschirmen. Perfekt für jede Werbekampagne.

Dance

Unser Angebot an Sie

Alles Top-Umfelder um auch in diesen Zeiten brandsafe und reichweitenstarke Kampagnen zu fahren und damit sogar mehr Menschen als sonst zu erreichen.

Wie Sie in diesen Zeiten von der starken Reichweite unserer Medien profitieren und Ihre Marke wirksam und stark präsentieren können, besprechen wir gern mit Ihnen. Rufen Sie Ihren Verkaufsberater an, er freut sich auf ein persönliches Gespräch.

Ansprechpartner

Birte Babanek

Birte Babanek
B2B Marketing RTL, VOX, NITRO, RTLplus & NOW!

+49 221 456-26870

E-Mail senden