IP Deutschland GmbH
IP Deutschland GmbH
EINER FÜR ALLE

Schwerpunkt DatenDurch die "European netID Foundation" etablieren die Mediengruppe RTL Deutschland, ProSiebenSat.1 und United Internet ein übergreifendes Registrierungs- und Anmeldeverfahren im Internet (Single Sign-on), um für die europäischen Datenschutzstandards gerüstet zu sein, die ab Mai 2018 gelten. Als erster Partner wird Zalando die Log-in-Lösung nutzen.

Ziel der European netID Foundation, kurz EnID, ist es, eine einfache und sichere Lösung zu schaffen, die die Einwilligungen zur Nutzung von Internetdiensten (Opt-ins) datenschutzkonform und transparent organisiert. Dazu stellt sie unter dem Markennamen "netID" einen Standard bereit, der es Nutzern branchenübergreifend ermöglicht, auf alle teilnehmenden Internetangebote mit denselben Log-in-Daten zuzugreifen. Die Stiftung wird über die Einhaltung und Weiterentwicklung dieses Standards wachen und ist explizit offen für weitere Partner und andere Initiativen.

Interview mit Dr. Marcus Dimpfel

FOURSCREEN hat mit Dr. Marcus Dimpfel, Bereichsleiter Strategische Unternehmensentwicklung der Mediengruppe RTL Deutschland, über die Motive gesprochen, die zur Gründung der European netID Foundation geführt haben.

Marcus Dimpfel

Warum brauchen Sie eine solche Allianz?

Die European netID Foundation hat eine ganz eigene Positionierung: Sie bietet mit der netID Nutzern eine Alternative zu den Lösungen der großen US-Player – alle unsere Aktivitäten sind konform mit der EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO). Unser gemeinsamer Nenner ist einerseits der Fokus auf Dienstleistungen für Konsumenten im Internet, andererseits die Orientierung an pragmatischen Lösungen. Aus Sicht des Nutzers punkten wir durch Transparenz und Nutzerfreundlichkeit, unter anderem indem wir den Registrierungsprozess erleichtern – was sich wiederum positiv auf die Nutzung von Diensten auswirkt. Bereits zum Start hat die European netID Foundation eine Reichweite von monatlich über 50 Millionen Nutzern.

Welche Vorteile ergeben sich für den Markt?

Wenn Dienste unkompliziert genutzt und Bestellungen komfortabel abgewickelt werden können, sinken die Abbruchraten aufgrund von vergessenen Passwörtern. Aus diesem Grund erleichtert die netID den Nutzern den Registrierungsprozess. Weil die aufwendige Eingabe der Daten bei zahlreichen Diensten entfällt, gibt es weniger Registrierungshürden, denn Nutzer müssen sich nur noch ein zentrales Log-in und Passwort merken. Gleichzeitig erhöht sich die Relevanz der Werbeansprache. Auf Basis der Nutzereinwilligungen können Zielgruppeninformationen erstellt werden, die eine gezieltere Aussteuerung der Werbemittel ermöglichen. Den teilnehmenden Unternehmen wird ermöglicht, ihre jeweiligen Datenprojekte datenschutzkonform umzusetzen. Die dazu notwendigen Einwilligungen der Nutzer werden standardisiert und transparent im Sinne eines zukunftsorientierten Konsumentenschutzes eingeholt.

Welche Vorteile hat der Verbraucher?

Nutzer können sich mit einem zentralen Account bei einer großen Anzahl von Internetdiensten einfach und bequem einloggen. Die Verwaltung von Passwort und Einwilligungen findet ganz transparent im „Privacy Center“ statt. Auf den teilnehmenden Angeboten können Nutzer auf ihr Privacy Center zugreifen. Die Kontrolle über die Daten bleibt stets beim Nutzer. Er kann die Einwilligungen jederzeit in seinem Privacy Center anpassen. Hohe Sicherheitsstandards und ein hohes Maß an Datensouveränität sind ein Muss für den Erfolg des Projekts.

Ihr Fazit?

Für die Mediengruppe RTL gesprochen: Millionen von Menschen nutzen täglich unsere frei zugänglichen und kostenlosen Inhalte. Das wird möglicherweise durch die ePrivacy-Verordnung erschwert. Insofern müssen wir unsere Angebote genau jetzt an die neuen Rahmenbedingungen anpassen. Nicht zuletzt aus diesem Grund setzen wir auf die netID und werden unsere mediale Power einbringen, um Zuschauern und Internetnutzern die Vorteile nahezubringen. In unserem eigenen Interesse und natürlich in dem aller Partner.