IP Deutschland GmbH
IP Deutschland GmbH
CONTENT IN NEUER DIMENSION
19.02.2019

FS Schwerpunkt TeamworkNicht nur in der unmittelbaren Vermarktung, auch bei der Content-Kreation setzt man im Konzernumfeld der Mediengruppe RTL Deutschland immer mehr auf Teampower und interdisziplinäre Konstellationen: Es werden Kräfte gebündelt, Best Practices ausgetauscht und Erfolgskonzepte medienübergreifend verlängert – was in der Konsequenz wiederum dazu führt, dass sich die Bühne für Marken verbreitert und sich die Spielmöglichkeiten für Kampagnen in hochwertigen themenbezogenen Umfeldern vervielfachen.  

 


Mit der neuen Bertelsmann Content Alliance in Deutschland knüpft Bertelsmann an die erfolgreiche Arbeit der Ad Alliance an, die seit 2017 die Kompetenzen starker Vermarkter wie IP Deutschland und G+J e|MS für Werbekunden und Mediaagenturen bündelt und auf hohe Akzeptanz im Markt trifft. Mit der Bertelsmann Content Alliance steuert Bertelsmann seit dem 1. Februar2019 die Zusammenarbeit aller Inhaltegeschäfte des internationalen Medien-, Dienstleistungs- und Bildungsunternehmens in Deutschland: Mediengruppe RTL Deutschland, RTL Radio, die TV-Produktionsfirma UFA, die Verlagsgruppe Random House, Gruner + Jahr sowie das Musikunternehmen BMG. Bertelsmann verfolgt das Ziel, bereichsübergreifend gemeinsame Formate zu entwickeln und zu vermarkten und damit umfassende Angebote für Kreative zu schaffen.

Vorsitzende des Boards der Bertelsmann Content Alliance ist Julia Jäkel, die neben dieser neuen Rolle weiter CEO von Gruner + Jahr bleibt. Dem Gremium gehören darüber hinaus alle Geschäftsführer der deutschen Inhaltegeschäfte von Bertelsmann an: Bernd Reichart (Mediengruppe RTL Deutschland), Nico Hofmann (UFA), Stephan Schmitter (RTL Radio Deutschland), Thomas Rathnow (Verlagsgruppe Random House), Stephan Schäfer (Gruner + Jahr) sowie Hartwig Masuch und Dominique Kulling (beide BMG). Die unternehmerische Eigenständigkeit der jeweiligen Geschäfte sowie die journalistische und verlegerische Unabhängigkeit bleiben von der Bertelsmann Content Alliance unberührt.
 
Thomas Rabe, Vorstandsvorsitzender von Bertelsmann, sagte: „Bertelsmann ist ein kreatives Powerhouse und wird im laufenden Jahr weltweit fast 6 Milliarden Euro in Kreativinhalte investieren. Mit der Bertelsmann Content Alliance in Deutschland bündeln wir die Inhaltekompetenz des Konzerns und schöpfen so das volle Potenzial in unserem wichtigsten Markt aus. Mit Inhalte angeboten über alle Mediengattungen hinweg und neuen Vermarktungsmöglichkeiten wird Bertelsmann so noch stärker zum Partner der Wahl für alle Kreativen in Deutschland. Der Schritt stärkt zudem unsere Position im Wettbewerb mit den US-Tech-Plattformen. Ich freue mich, dass Julia Jäkel neben ihrer Aufgabe als CEO von Gruner + Jahr die Bertelsmann Content Alliance führen wird. Julia Jäkel verbindet Kreativität und Unternehmertum
und wird den Inhaltegeschäften von Bertelsmann zusammen mit ihren Partnern im Board zusätzliche Schubkraft verleihen.“
 
Es gibt bereits zahlreiche Beispiele für die erfolgreiche Zusammenarbeit im Inhaltebereich: So basiert die VOX-Serie „Der Club der roten Bänder“ beispielsweise auf einem Buch des Autors Albert Espinosa, das in Deutschland bei der Verlagsgruppe Random House erschienen ist. Der UFA-Fremantle- Produktion „München“ liegt ein Roman von Robert Harris zugrunde, ebenfalls veröffentlicht bei der Verlagsgruppe Random House. Gruner + Jahr hat zum Start der VOX-Staffel „Die Höhle der Löwen“ ein Gründermagazin herausgebracht. Und Gruner + Jahr und BMG gaben Anfang des Jahres den gemeinsamen Start eines Fanmagazins über den Musiker Max Giesinger bekannt.
 

DREI FRAGEN AN THOMAS RABE

FOURSCREEN: Herr Rabe, warum gründet Bertelsmann die Bertelsmann Content Alliance?

THOMAS RABE: Die Bertelsmann Content Alliance wird die Zusammenarbeit der deutschen Inhaltegeschäfte steuern. Sie wird so erheblichen Mehrwert und einen Wettbewerbsvorteil schaffen – kein anderes deutsches Medienunternehmen kann oder könnte
etwas Vergleichbares auf die Beine stellen.

Inwiefern eignet sich die Ad Alliance als Vorbild?

Die Ad Alliance zwischen der Mediengruppe RTL und Gruner + Jahrist ein Paradebeispiel dafür, wie Kreativität und Unternehmertum über Bereichsgrenzen hinweg funktionieren und welcheKraft sie entfalten können. Über Jahrzehnte standen die Vermarkter von RTL und Gruner + Jahr im Wettbewerb um die Werbebudget sein und derselben Kunden. Heute bilden sie zusammen den größten Werbevermarkter Deutschlands. Das ist ein Riesenvorteil für die beiden Unternehmen, aber auch für ihre Kunden. Was die Ad Alliance in der Werbevermarktung leistet,wird die Bertelsmann Content Alliance für die Inhalte leisten.

Welche Rolle spielt Bertelsmann, welche die Unternehmen in der Bertelsmann Content Alliance?

Bertelsmann hat den Impuls für die Gründung der BertelsmannContent Alliance gegeben. Die Verantwortung für eine kreative,unternehmerische Umsetzung dieser Allianz liegt nun nachbester Bertelsmann-Tradition in der Verantwortung der beteiligtenUnternehmen. Ich bin davon überzeugt, dass sie dabei großen Erfolg haben werden, denn bei allen herrscht geradeeine enorme Aufbruchsstimmung für mehr Kooperation.
Thomas Rabe, Vorstandsvorsitzender Bertelsmann