IP Deutschland GmbH
IP Deutschland GmbH
TOYOTA: GUT ZUR UMWELT IM RICHTIGEN UMFELD
24.10.2018

In Szene StörerDer internationale Earth Day lädt Menschen weltweit alljährlich dazu ein, sich intensiver mit Themen wie Nachhaltigkeit, Mobilität, Umwelt und Gesellschaft zu beschäftigen. Als global engagierter Autokonzern und Pionier der Hybrid-Motorentechnik nahm sich Toyota der Sache an – und produzierte zum Earth Day 2018 einen zweieinhalbminütigen Schwarz-Weiß-Film, der zwei ganz besondere Testimonials in einer generationen- und kontinenteübergreifenden Story miteinander verbindet. Die Sendeplätze bei n-tv und RTL standen dabei der Prominenz der Darsteller in nichts nach.

ZWEI GENERATIONEN, ZWEI KONTINENTE, EINE VISION

Pünktlich zum Earth Day am 22. April 2018 feierte der Film bei n-tv Premiere. In den Hauptrollen: Starfotograf und Musikpionier Jim Rakete und Jella Haase, die junge, durch den Erfolg der "Fack ju Göhte"-Filme deutschlandweit bekannte und beliebte Schauspielerin. Der poetische kleine Kurzfilm zeigt die beiden – sie in Berlin, ihn in Los Angeles –, wie sie sich gegenseitig Nachrichten über den großen Teich zusenden. Es entspinnt sich ein bewegender kleiner Schriftwechsel darüber, wie jeder Mensch, egal welcher Generation er angehört und wo auch immer er gerade ist, jeden Tag die Welt ein Stückchen besser machen kann. Die Entscheidung für ein Hybrid-Fahrzeug des japanischen Automobilherstellers ist da ein Schritt in die richtige Richtung.

Gute Message, starker Mediaeinsatz

Die kraftvolle Botschaft wird durch die künstlerisch anspruchsvolle Produktionsart und die ungewöhnliche Platzierung als langer Werbefilm im TV wirkungsvoll unterstrichen. Als Langversion wurde der Toyota-Hybrid-Spot am Earth Day zwischen 13 und 19 Uhr exklusiv als Werbetrennermove vor den n-tv Hauptnachrichten ausgestrahlt. RTL zeigte – ebenfalls als Werbetrennermove – eine 30-sekündige Version in der Access Primetime vor den Hauptnachrichten. Im Anschluss erschien der Film dann auf allen relevanten Digitalplattformen und zwei Wochen lang bundesweit in ausgewählten Kinos. Idee und Realisation des Filmprojekts lag bei der durch die Toyota-Hausagentur The&Partnership beauftragten Produktionsfirma Torsten Rüther Productions – und Regie führte niemand Geringeres als Jim Rakete selbst.

"Wir wollten einen Film mit Haltung machen. Jim hatte sich im Vorfeld so intensiv wie kaum ein Zweiter mit dem ganzen Thema Mobilität auseinandergesetzt und unsere Vision eines Generationen-Dialoges sofort in seine Bilderwelten übertragen. Diese faszinierten uns. Und Toyota auch. Als wir dann mit Jella Haase noch eine der profiliertesten Darstellerinnen ihrer Generation als Jims Partnerin gewinnen konnten, hatte es etwas Magisches. Diese Menschen, diese Stimmen, diese Städte und diese Toyota-Fahrzeuge bildeten zusammen eine stimmige Symbiose. Der Film wurde ohne eine einzige Korrekturschleife genau so on air genommen, wie Jim ihn gedreht, geschnitten und vertont hat. Eine empathische und hochemotionale Arbeit, auf die wir alle sehr stolz sind."

Torsten Rüther, Produzent