IP Deutschland GmbH
IP Deutschland GmbH
2006

Internet: Eine neue IP-Studie vergleicht Nutzung und Werbewirkung von TV-Content-Sites und Kommunikationsportalen.

TV-Content-Sites sind überlegene Werbeumfelder

Wie werden verschiedene Angebote im Internet wahrgenommen und genutzt, und wie wirkt in Abhängigkeit davon die auf ihnen platzierte Werbung? Diese noch weitgehend unerforschte Fragestellung hat die IP – wie bereits im IMPACT angekündigt - zur Online-Messe OMD 2006 am Beispiel der TV-Content-Sites RTL.de und VOX.de näher untersucht und diese dann mit der Gruppe der Kommunikationsportale verglichen, aus der beispielhaft GMX.de, AOL.de und freenet.de ausgewählt wurden. Zu der Studie liegen nun eine Präsentation und ein Folder vor.

Fazit der qualitativen Untersuchung, die das Institut Mediascore für die IP durchgeführt hat: Die Nutzungsabsicht, mit der User eine Website besuchen, hat unmittelbare Auswirkungen auf die Kontaktchance und Wirkung der dort platzierten Werbung. Die Sendernähe der TV-Content-Sites zahlt sich dabei besonders aus: Das Unterhaltungsversprechen führt zum einen zu einer breiten Beachtung der Site-Inhalte, was auch erhöhte Kontaktchancen für die Werbung bedeutet, zum anderen wird Werbung in diesem Umfeld ganz selbstverständlich akzeptiert.

Daraus resultiert eine verbesserte Werbewirkung. Die Studie ermittelte bei den Usern der TV-Content-Sites eine höhere branchengestützte Werbeerinnerung als bei den getesteten Kommunikationsportalen. RTL.de und VOX.de bieten daher mit ihrer besonderen Kontaktqualität eine ideale Plattform für Werbung im Internet.

Titel aktualisiert Format
Nutzungsmotive_und_Werbewirkung.pdf 30.09.2010 PDF

Studien-Facts

Studienthematik
  • Mediennutzung
Publikationsdatum
2006
Medien
  • Online
Zielgruppen
  • Erw. 18 bzw. 20 bis 49 Jahre
Branchen
  • Sonstiges
Werbeformen
  • Klassisch Online

Ansprechpartner

Grahn, Almut [Mediengruppe RTL]
Forschung & Märkte, Konvergenz

+49 221 456-71086

E-Mail senden