IP Deutschland GmbH
IP Deutschland GmbH
PREMIERE FÜR SCREENFORCE WHAT’S ON
12.05.2020

Screenforce geht mit digitalem Bewegtbild in die Offensive: Nach der Absage der Screenforce Days setzt die Gattungsinitiative auf eine Webvideo-Reihe, mit der sie regelmäßige Informationen und kompakte Insights für Kunden und Agenturen liefert.

Die Gattungsinitiative der TV- und Bewegtbild-Vermarkter startet ab sofort die neue Webvideo-Reihe SCREENFORCE WHAT’S ON. Mit dem Format wird Screenforce die Werbekunden und Agenturen ab jetzt regelmäßig in 15 bis 30-minütigen Episoden rund um die Themen TV und Bewegtbild informieren. Im Fokus stehen aktuelle Forschungsergebnisse, Expertengespräche und kompakte Insights zu Videowerbung, Multichannel oder Werbewirkung, aber auch zu einzelnen Genres wie News oder Sport. Präsentiert wird SCREENFORCE WHAT’S ON von Wolfram Kons, Moderator der Screenforce Days und Presenter von Screenforce.

Karin Immenroth SFWhatsON

Das Thema der ersten Ausgabe lautet: Was bleibt? Was kommt? TV-Nutzung und Werbung nach Corona. Ein Expertengespräch mit Karin Immenroth, Chief Data & Analytics Officer bei der Mediengruppe RTL, und Guido Modenbach, Geschäftsführer Market Intelligence bei SevenOne Media. Im Mittelpunkt stehen die aktuellen Trends bei der TV-Nutzung und die Frage, wie Unternehmen mit ihren Marken am besten durch diese schwierige Zeit kommen. Ein Schwerpunkt der nächsten Folgen bildet das Forschungsprojekt "Not all Reach is equal – Die DACH-Edition". Der Studienansatz der renommierten australischen Wissenschaftlerin Karen Nelson-Field genießt in der Branche einen exzellenten Ruf, weil er die zentrale Frage in Zeiten von Multichannel auf Basis eines experimentellen Forschungs-Settings sehr valide beantwortet: Wie wirkt Videowerbung auf verschiedenen Plattformen und Screens? Das bewährte Studiendesign wurde bereits in Australien, USA und Großbritannien umgesetzt. Im Auftrag von Screenforce wurde das Konzept nun auf Deutschland, Österreich und die Schweiz übertragen.

Die Studie ist damit das erste länderübergreifende Forschungsprojekt von Screenforce in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Zugleich ist sie die umfassendste und aufwendigste Studie für Bewegtbildwerbung im deutschsprachigen Raum. Für die "DACH-Edition" wurde das Forschungskonzept noch einmal erweitert: Mit Instagram ist eine weitere Plattform dazu gekommen, so dass die Studie mit linearem TV, YouTube, Facebook, Broadcaster-Video-on-Demand (BVOD) und Instagram alle Plattformen für Videowerbung umfasst. Darüber hinaus wurden in der "DACH-Edition" zusätzliche Werbewirkungsindikatoren und KPIs integriert.

Von Juni an präsentiert Karen-Nelson-Field die Studie persönlich in mehreren SCREENFORCE WHAT’S ON-Folgen. Karen Nelson-Field ist Founder und CEO von Amplified Intelligence und Professorin für Media Innovation an der Universität von Adelaide.

Alle SCREENFORCE WHAT’S ON-Folgen gibt es auf https://whatson.screenforce.de/

Martin Krapf, Geschäftsführer Screenforce: "Auch in ungewöhnlichen Zeiten wollen wir unsere Marktpartner regelmäßig über unsere Gattungsthemen informieren – statt offline und analog bei unseren Events wie den Screenforce Days bis auf weiteres jetzt verstärkt online. Auf die Studie „Not all Reach is equal – Die DACH-Edition“, die wir in Kürze gemeinsam mit Karen Nelson-Field präsentieren, können wir uns besonders freuen. Für Screenforce ist die Studie das erste gemeinsame Forschungsprojekt in Deutschland, Österreich und der Schweiz, das Projekt war zudem sehr komplex und aufwendig."

Ansprechpartner

Uschi Durant

Uschi Durant
Data & Audience Intelligence

+49 221 456-71071

E-Mail senden