IP Deutschland GmbH
IP Deutschland GmbH
IBES 2020

Bertelsmann Content Alliance stärkt zusätzlich das Erfolgsformat. Zum vierzehnten Mal bescherte "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" RTL einen großartigen Erfolg.

In diesem Jahr konnte das Dschungelcamp auch von der medialen Kraft und Reichweite der Bertelsmann Content Alliance profitieren. Eine Studie zeigt, welchen Mehrwert die gebündelte Inhalte-Kompetenz dem Format gebracht hat.

Hohe TV-Reichweiten

Der Urwaldspaß war auch in diesem Jahr das unangefochtene Januar-TV-Highlight im deutschen Fernsehen und sorgte auf allen Screens für jede Menge Gesprächsstoff unter den Zuschauern.  Mit Staffelbestwerten beim Gesamtpublikum sowie in der Zielgruppe der 14- bis 59-Jährigen endete die vierzehnte Staffel des diesjährigen Dschungelcamps bei RTL. Insgesamt 6,22 Millionen Zuschauer (MA: 30,0%) sahen das große Finale und kürten Prince Damien zum diesjährigen Dschungelkönig. Bei den 14- bis 59-jährigen Zuschauern erreichte die finale Sendung einen hervorragenden Bestwert von 37,8 Prozent Marktanteil (4,44 Mio.). Die Dschungelshow führt mit einem durchschnittlichen Marktanteil von 32,9 Prozent auch die Top 10-Hitliste der TV-Formate bei den 14- bis 59-Jährigen im Januar an. 

Unterstützt wurde das erste TV-Highlight des Jahres 2020 auch in diesem Jahr mit einem neuen Dschungeltalk bei RTL und RTLplus: Im Anschluss an die Ausstrahlung der Liveshow bei RTL präsentierte Angela Finger-Erben live aus Köln "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! – Die Stunde danach" und bescherte dem „Schwestersender“ RTLplus hervorragende Quoten. Dabei erzielte die Sendung am 23. Januar einen Spitzenmarktanteil von 10,2 Prozent und konnte damit den Gesamtmarktanteil von RTLplus von 6,2 Prozent (2019) auf 7,5 Prozent (2020) bei den Erwachsenen (E. 14–59 J.) steigern.

IBES erzielte insgesamt mit allen Sendungen und Begleitberichterstattungen im TV auf den Sendern der Mediengruppe RTL Deutschland eine sensationelle kumulierte Nettoreichweite von 39,0 Millionen Zuschauern (Z 3+).

Die Sog-Wirkung des Formats zeigt sich auch digital

Nicht nur im TV, sondern auch online konnte die vierzehnte Staffel von "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" erneut punkten. Mit insgesamt 32,3 Millionen Videoabrufen über alle Plattformen der Mediengruppe RTL Deutschland hinweg lag die Staffel sogar deutlich über den Werten aus dem Vorjahr (27,7 Mio. Abrufe). 

Enorm war auch das Interesse in den sozialen Netzwerken. So konnte das Dschungelcamp in diesem Jahr allein über 200 Mio. Kontakte mit Posts auf den eigenen Facebook-Kanälen verbuchen. Ganz neu dabei waren in diesem Jahr Podcasts zum Dschungelcamp, die man sich auf AUDIO NOW anhören konnte. Mit insgesamt 2,2 Mio. Abrufen wurde auch dieses Angebot sehr gut angenommen.

Das zeigt: IBES lebt den crossmedialen Gedanken wie kein anderes Format und macht es seinen Fans leicht, sich über verschiedene Screens interaktiv zu beteiligen und zu kommentieren.

Zusatz-Reichweite dank der Bertelsmann Content Alliance

Mit an Bord beim Dschungelcamp war in diesem Jahr die Bertelsmann Content Alliance, die es seit Februar 2019 gibt und die die Inhalte-Kompetenz des Konzerns bündelt. Ihr ist es hervorragend gelungen, die über die Sendung hinausgehenden Inhalte zu "Ich bin ein Star, holt mich hier raus" über alle Mediengattungen hinweg zu steuern und zu orchestrieren. Eine Befragung der Ad Alliance* zeigt, dass mit der IBES-Begleitberichterstattung in Umfeldern der Bertelsmann Content Alliance im TV, in Zeitschriften, auf Online-Webseiten, im Social Media, im Radio und über Podcasts 77 Prozent derjenigen Befragten, die sich an Berichte zu IBES erinnern konnten, zusätzlich zur TV-Sendung erreicht wurden. 

Die Inhalte der Bertelsmann Content Alliance erzeugten aber auch Kontakte außerhalb der TV-Fangemeinde des Formats: Knapp ein Viertel derjenigen Befragten, die mit der IBES-Berichterstattung Kontakt hatten, waren Nicht-Seher der Sendung, d. h. hier wurde zusätzliche Reichweite generiert. 

Insgesamt gaben 78 Prozent aller Befragten ab 16 Jahre an, auf mindestens einem Medienkanal in den Umfeldern der Bertelsmann Content Alliance, in denen über die Sendung berichtet wurde, auch etwas wahrgenommen zu haben. Die breite Abdeckung der Medienkanäle hat somit dazu geführt, dass eine große Mehrheit mit IBES-Berichten in Berührung kam. Knapp die Hälfte der Befragten hatte sogar über zwei und mehr Medienkanäle Beiträge zum Dschungelcamp wahrgenommen. Die meisten Kontakte fanden im TV statt: Zwei Drittel aller Befragten hatten in Sendungen der Mediengruppe RTL IBES-Beiträge gesehen. 

Jeder Medienkanal hat eine andere Funktion bei der IBES-Berichterstattung 

Für Seher der Sendung ist die Begleitberichterstattung ein wichtiger Bestandteil, der zur Sendung dazu gehört. Die zahlreichen Kontakte mit den Inhalten der Bertelsmann Content Alliance erhöhen die Bindung zum Format und stärken damit letztlich auch die Marke IBES. Die Befragten schätzen ganz besonders die zusätzlichen Hintergrund-Informationen zu den einzelnen Kandidaten (Top-Two: 66%), aber auch den generellen Unterhaltungswert der Berichte (Top-Two: 61%). Für jeden Zweiten ist es auch eine gute Überbrückung von einer Ausstrahlung zur nächsten. Die Berichterstattung erzeugt Involvement, macht neugierig und weckt die Lust auf die kommende Sendung. Somit gelingt es durch die Begleitberichterstattung nicht nur, mehr Reichweite außerhalb der Sendung zu generieren, sondern auch die Reichweite der Sendung zu halten oder sogar zu steigern. 

Alle Medienkanäle haben ihre individuellen Stärken und Funktionen. Allen gemeinsam ist zunächst der Unterhaltungswert. Insbesondere TV ist ein großer Entertainer, der aber auch mit den Zusammenfassungen der Sendungshighlights überzeugt. Die Artikel in der "Gala" zu IBES haben dagegen insbesondere aufgrund ihrer Informationstiefe gepunktet – hier haben viele Leser neue Informationen erhalten, die ihnen vorher nicht bekannt waren.  

Über alle Medienkanäle hinweg werden die zusätzlichen Beiträge zur Sendung sehr positiv bewertet, wobei insbesondere die Podcasts die Nutzer überzeugt haben (Top-Two bei Gesamt-Gefallen: 88%).  Die Podcast-Beiträge werden von den Befragten zudem (im Vergleich mit Beiträgen auf anderen Medienkanälen) auch als überdurchschnittlich relevant eingestuft. Man ist hier eher der Auffassung, dass auf die einzelnen Kandidaten eingegangen wurde (tatsächlich gab es zu fast jedem Kandidaten einen eigenen Podcast). Daneben werden die Informationstiefe und der Unterhaltungswert der Podcasts geschätzt. Die Podcast-Beiträge decken als universelle Allrounder die unterschiedlichsten Bedürfnisse der Nutzer bestens ab.

Fazit

Insgesamt zeigt sich auf Basis der 360-Grad-Berichterstattung zu "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" sehr schön die besondere Stärke der Bertelsmann Content Alliance. In der Berichterstattung „aus einer Hand“ ergänzen sich die Inhalte perfekt, unterschiedliche Nutzer-Bedürfnisse können bedient werden und es wird zusätzliche Reichweite generiert. 

Titel aktualisiert Größe Format
IBES_2020_Reichweiten_Nutzungen 12.02.2020 2.706 KB PDF
Titel aktualisiert Größe Format
IBES_2020_Content_Alliance 12.02.2020 2.380 KB PDF

*Methode: Mobile Online-Befragung mit den „I love MyMedia“- und „Love2Say“ Forschungs-Apps der Ad Alliance sowie mit dem G+J medientrend Panel. Befragt wurden im Anschluss an das IBES-Finale 1.223 Erwachsene ab 16 Jahren. Zudem gab es einen Boost für Podcast, wobei 42 Nutzer der IBES-Podcasts separat über AUDIO NOW rekrutiert und befragt wurden. 

Ansprechpartner

Simone Seewald

Simone Seewald
Data Management

+49 221 456-71088

E-Mail senden

Sunay Verir

Sunay Verir
Advertising Research

+49 221 456-71075

E-Mail senden