KOMPETENZCENTER UNTER DEM DACH DER AD ALLIANCE
Ad_Alliance_teaser.jpg
20.09.2017

Die einzelnen Vermarkter der Ad Alliance, G+J e|MS sowie IP Deutschland und smartclip, bündeln ihre Stärken in sogenannten Kompetenzcentern / Ad Alliance wird als Dachmarke im Vermarkterranking der AGOF daily digital facts ausgewiesen.

Transparenz und Trennschärfe: Ab 2018 bündeln die einzelnen Vermarkter der Ad Alliance ihre komplementären Stärken in sogenannten Kompetenzcentern. Dieses Konzept wird zunächst von den Vermarktern G+J e|MS, IP Deutschland und smartclip umgesetzt, die dazu ihre Vermarktungsrechte auf das jeweilige Kompetenzcenter übertragen.

Die In-Page-Vermarktung für alle Formate und Abwicklungsformen von Display und Native liegt damit bei G+J e|MS, während die gesamte In-Stream-Vermarktung bei IP Deutschland liegen wird. Im Zuge dessen geht das komplette In-Page-Inventar von IP Deutschland an G+J e|MS über und das In-Stream-Inventar von G+J e|MS an IP Deutschland. Neben IP Deutschland wird auch smartclip Teil des In-Stream-Kompetenzcenters sein: smartclip übernimmt die komplette Out-Stream-Vermarktung sowie im Wachstumsfeld Addressable TV die spotunabhängige Produktvermarktung. IP Deutschland vermarktet weiter die TV-spotbasierten Produkte.

Die entsprechenden Kampagnenbuchungen für das kommende Jahr laufen ab sofort über das jeweilige Ad Alliance-Kompetenzcenter bei IP Deutschland bzw. G+J e|MS. Damit schaffen die Vermarkter noch mehr skalierbare Reichweite für In-Page- und In-Stream-Kampagnen. Darüber hinaus lassen sich innovative Produktentwicklungen über die jeweiligen Portfolios noch effizienter und schlagkräftiger vorantreiben.

Paul Mudter, Geschäftsleiter IP Deutschland: "Jeder einzelne Vermarkter hat in der vertrauensvollen Zusammenarbeit der letzten Jahre deutlich unter Beweis gestellt, wo seine Stärke liegt. Durch die Konzentration auf die Kernkompetenzen wird noch mehr operative Kraft auf die jeweiligen Segmente gelegt und auf die Weiterentwicklung von Produkten und Technologien. Davon werden alle Beteiligten profitieren – im Hinblick auf Innovationen, Qualität, Reichweite und Wirkung."

Frank Vogel, Sprecher der Geschäftsleitung G+J e|MS: "Mit den beiden Kompetenzcentern kombinieren wir Reichweite, Qualität und Know-how für die In-Page- bzw. die In-Stream-Vermarktung. Jedes Kompetenzcenter beherrscht jeweils die komplette Vermarktungsklaviatur und kann mit innovativen und skalierbaren Produkten umfassend auf die Bedürfnisse der Marktpartner eingehen."

Die Stärke der Vermarktungsallianz von G+J e|MS und IP Deutschland zeigt sich ab sofort auch in der AGOF daily digital facts: Die Ad Alliance wird erstmals im digitalen Vermarkterranking ausgewiesen und platziert sich auf Anhieb auf Rang 2. Mit einer überschneidungsfreien Reichweite von 71,1 Prozent erreichen die Portfolios von IP Deutschland und G+J e|MS unter der Dachmarke Ad Alliance 42,45 Millionen Unique User.

Zur Ad Alliance:
Unter dem Dach der 2016 gegründeten Ad Alliance bedienen die Vermarkter G+J e|MS, IP Deutschland, smartclip und ab September 2017 SPIEGEL MEDIA die steigende Nachfrage nach gattungsübergreifenden Vermarktungsangeboten im Markt. So bieten die einzelnen Vermarkter mit der Ad Alliance koordinierte, reichweitenstarke Angebote, Crossmedia-Lösungen sowie innovative Werbeprodukte für Werbetreibende und Agenturen an. Dabei verhandelt, schließt und steuert die Ad Alliance Rahmenverträge als Dienstleister für die jeweiligen Vermarkter. Mit dem erweiterten Portfolio der einzelnen Vermarkter unter dem Dach von Ad Alliance werden monatlich 99 Prozent der deutschen Bevölkerung erreicht.

Ansprechpartner

Carola Holtermann
G+J e|MS Marktkommunikation

+49 40 328-714 13

E-Mail senden

Zarifa Schmitt

Zarifa Schmitt
Kommunikation & Presse

+49 221 456-74201

E-Mail senden