ERFOLGREICHER START FÜR INTENT-TARGETING-PRODUKT
Q_division_Logo.jpg
17.10.2017

Digital-Daten-Vermarkter Q division reichert erfolgreich Kampagnen im IP-Deutschland-Videoportfolio mit Buying Intent-Daten an: Erster Kunde ist Reckitt Benckiser in Deutschland.

Intent-Daten ermöglichen es Marken und Agenturen, Personen mit einer aktuellen und konkreten Kaufabsicht anzusprechen – vor allem bei Produkt-Segmenten mit einem langen Kaufzyklus, wie beispielsweise Telekommunikation, Automobil, Consumer Electronics oder Energie. Q divisions Buying-Intent-Daten bringen Werbungtreibende und Agenturen genau dann in Kontakt mit ihren Konsumenten, wenn diese ein hohes Interesse am Kauf haben. Damit liefert ein Targeting auf Kaufabsicht zu jeder Zeit erfolgversprechende Wirkungsverstärker für die eigene Marketingkampagne. Von diesen positiven Effekten profitierte auch Reckitt Benckiser als erster Werbekunde der neuen Intent-Targeting-Produkte von IP Deutschland.

Drei Wochen lang setzte der Konsumgüterkonzern zusammen mit seiner digitalen Leadagentur Plan.net für sein Produkt Optrex Augentropfen auf Intent-Targeting. Der Targeting-Filter, der beim In-Stream-Bewegtbildinventar des IP Deutschland-Netzwerks eingesetzt wurde, sorgte bereits zur Kampagnen-Halbzeit für eine hervorragende Performance. Thorsten Müller, Head of Media & Digital bei Reckitt Benckiser: "Wir sind sehr zufrieden mit den ersten Zahlen: Die ohnehin guten Qualitätswerte des In-Stream-Inventars der IP konnten mit dieser Veredelung noch weiter gesteigert werden. Nach kurzer Zeit haben wir mit Intent-Targeting schon bei der View Through Rate (VTR) einen Uplift von mehr als zehn Prozent erzielt und bei der Click Through Rate (CTR) parallel sogar 23 Prozent höhere Performancewerte!"

Seit Januar 2017 hält der Vermarkter der Mediengruppe RTL eine Beteiligung an Q division. Die Vermarktungskooperation ist ein erster Ansatz, Synergien zu nutzen. Q division vermarktet kaufnahe, anonyme Nutzungsdaten aus mehr als 120 Online-Shops, Vergleichsportalen und Special-Interest-Portalen. Diese User-Identitäten werden entsprechend ihrer Sucheingaben und ihres Surfverhaltens auf den Datenprovider-Seiten datenschutzkonform markiert und anschließend werblich auf ihr konkretes Kaufinteresse angesprochen. Bisher konnten Werbungtreibende und Agenturen diese Datensätze bei Q division lizensieren und als Targeting-Option in die Kampagnenaussteuerung auf ihrer Demand-Side-Plattform einfließen lassen. Außerdem konnten sie die Daten in Kombination mit Mediainventar in der gesamten AGOF-Reichweite einbuchen. Nun erhalten auch Direkt-Kunden von IP Deutschland bei der Kampagnenplanung Zugang zu den performanten Datensätzen. Der Vermarkter bietet aktuell Daten für insgesamt acht Bereiche an: Consumer Electronics, Telekommunikation, Pharmazie & Gesundheit, Heim & Garten, Finanzen, Kleidung & Accessoires, Energie und Automobil & -teile. Die Targeting-Filter werden dort primär im In-Stream-Inventar des IP Deutschland-Netzwerks eingesetzt.

"Unsere Intent-Daten ermöglichen es IP, neue attraktive, daten-angereicherte Werbeprodukte zu vermarkten und genau die User zu erreichen, die auch Interesse an den beworbenen Marken und Produkten zeigen. Ein Targeting hinsichtlich Kaufabsicht ist deutlich effizienter als die Gießkannentaktik der Soziodemografie. Es kann trotz kleinerer Zielgruppe einen großen Effekt erzielen", sagt Gerald Banze, Geschäftsführer Q division.

"Die Zusammenarbeit mit Q division im Bereich Intent-Daten bietet uns neue Möglichkeiten, unser Angebot auszubauen und ergänzt unser Portfolio optimal. Der Fokus der Intent-Daten-Vermarktung liegt ganz klar auf der signifikant gesteigerten Werbewirkung. Das kommt auch unseren Kunden zu Gute – das belegt unsere erste Kampagne mit Reckitt Benckiser", sagt Paul Mudter, Geschäftsleiter von IP Deutschland.

Ansprechpartner

Zarifa Schmitt

Zarifa Schmitt
Kommunikation & Presse

+49 221 456-74201

E-Mail senden

Pressekontakt Q division
Agentur Frau Wenk+++ GmbH

+49 40 32904738-0

E-Mail senden