NATIVE PREMIERE
Koop_Logo.jpg
29.08.2016

Pilotkampagne der ING-DiBa setzt auf neue skalierbare Native Advertising Lösung bei G+J e|MS und IP Deutschland

G+J e|MS, IP Deutschland und ING-DiBa nutzen das Vorfeld der dmexco, um eine neue Benchmark in Sachen Native Advertising zu setzen. Dafür hat G+J e|MS sein konsequentes Engagement im Content Marketing fortgesetzt und seine Native-Produktlandschaft einer grundlegenden Überarbeitung unterzogen. Die optimierten Features gehen auf die besonderen Bedürfnisse der Werbekunden ein und erlauben eine noch bessere und flexiblere Inszenierung ihres Contents bei Integrationen und Native Kampagnen. Zu den Neuerungen gehört neben einer site-übergreifenden Rotation im gesamten crossdigitalen Portfolio von G+J e|MS die automatische Optimierung der Teaser-Motive durch A/B-Testing, womit eine performance-starke Platzierung sichergestellt ist. Neu ist auch die View-Garantie für die platzierten Native Artikel, wobei ein umfangreiches Reporting für volle Transparenz über die KPI’s der Kampagne sorgt.

Basierend auf den Neuerungen ist das Native Advertorial als neues Format hervorgegangen, das eine bisher nicht mögliche Skalierbarkeit erlaubt. Die ING-DiBa setzt in der heute gestarteten, einwöchigen Pilotkampagne als erster Werbekunde auf das neue Format. Dabei werden Native Teaser-Bundle bei n-tv.de und STERN.de mit Hilfe der A/B-Test-Funktionalität performance-stark platziert. Der Native-Artikel wird in der Rubrik "Wirtschaft" von STERN.de und n-tv.de veröffentlicht und automatisch an das jeweilige Look-and-Feel der Sites angepasst. Die gesamte Kampagne läuft device-übergreifend auf Desktop, Tablet und Smartphone und wurde in enger Zusammenarbeit mit der Agentur mediascale sowie der Agentur FuerstvonMartin realisiert.

Die Premiere des Native Advertorial bei STERN.de und n-tv.de zeigt das enorme Reichweitenpotential gemeinsamer skalierbarer Native Lösungen der Ad Alliance, der vor kurzem geformten Vermarktungsallianz von IP Deutschland und G+J e|MS. G+J e|MS wird ab der dmexco die neuen Native Lösungen im eigenen Portfolio ausrollen, IP Deutschland wird diese nach einer Vorbereitungsphase sukzessiv in seinem Portfolio umsetzen.

Florian Müller-Schick, Leiter Brand & Media Strategy bei ING-DiBa: "Das Native Advertorial erlaubt eine in dieser Form bislang nicht mögliche Skalierbarkeit einer Native Kampagne und hat uns deshalb sofort begeistert. Statt wie bisher einen Native Artikel an einer Position fest zu integrieren, kann ein einmal erstellter Artikel nun site-übergreifend laufen und passt sich automatisch an die Optik des jeweiligen Umfelds an. Und die performance-orientierten Teaser-Auslieferung sorgt für optimale Aufmerksamkeit."

Wolfgang Bscheid, Geschäftsführer mediascale: "Native Advertising Kampagnen müssen ähnlich plan- und optimierbar wie eine normale Display-Kampagne sein. In G+J e|MS, IP Deutschland und ING-DiBa sehen wir die idealen Partner, um in einem Co-Engineering-Prozess Verbesserungen umzusetzen. In diesem Pilotbeispiel zeigen wir gemeinsam, dass mit einer Native Advertising Kampagne künftig ähnlich hohe Reichweiten wie mit einer herkömmlichen Display-Kampagne erzielt werden können – bei gleicher Flexibilität."

Frank Vogel, Sprecher der Geschäftsleitung G+J e|MS: "Mit der Runderneuerung unseres Native Produktangebotes wollen wir unsere Pole Position im Native Advertising weiter ausbauen und der wachsenden Bedeutung des Content Marketings Rechnung tragen. Gleichzeitig werden wir mit der sukzessiven Implementierung der neuen Native Lösungen im gesamten Portfolio von G+J e|Ms und IP Deutschland über die Ad Alliance neue Maßstäbe bei digitalen Content Marketing Lösungen setzen."

Paul Mudter, Geschäftsleiter Operations IP Deutschland: "Dank der Vermarktungsallianz Ad Alliance können wir Werbekunden zukünftig eine enorme digitale Reichweite für die skalierbaren Native Advertising Lösungen zu Verfügung stellen. Gleichzeitig bündeln wir die höchste inhaltliche Kompetenz, die qualitativ hochwertigsten Umfelder und die größte crossmediale Reichweite in punkto Native Advertising. Ein weiterer USP, mit dem wir als Ad Alliance am Markt punkten können."

Ansprechpartner

Zarifa Schmitt

Zarifa Schmitt
Kommunikation & Presse

+49 221 456-74201

E-Mail senden