ANPFIFF EINER NEUEN ÄRA
01.08.2017

Mit dem Start des wöchentlichen Live-Magazins "100% Bundesliga" ändert sich beim Heldensender nicht nur der Programmfahrplan, sondern auch der Name: Aus RTL NITRO wird NITRO – ein Sender mit der klaren Ausrichtung für männliches, markantes und modernes Fernsehen.

Am 31. Juli wurde beim Heldensender eine neue Ära angepfiffen – mit neuen Programmschwerpunkten, viel mehr Fußball und: einem neuen Markennamen.

NEUES PROGRAMM, NEUER NAME, NEUER LOOK

2012 gegründet, konnte RTL NITRO gerade am Anfang von der Strahl- und Schubkraft der Marke RTL im Namen profitieren. Mit der Zeit hat sich der zweitjüngste Spross der Mediengruppe RTL sein eigenes Publikum aufgebaut und eine starke Marktposition erobert – im Juli sicherte er sich mit 2,6 Prozent Marktanteil (Männer 14–59 Jahre) erneut die Pole Position im Wettbewerb.* Diese konstante Entwicklung führte dazu, dass der Sender nun den nächsten Schritt geht: Strategie und Programmstruktur wurden überarbeitet und die eigene Marke geschärft – aus RTL NITRO wird NITRO.

*Quelle: AGF/GfK, TV Scope 6.1, MG RTL D, Basis: deutschsprachige Bevölkerung, 01.07.–31.07.2017, Mo.–So., 3.00–3.00 Uhr, MA in %, M 14–59. 01.08.2017 (Daten vorläufig gewichtet)

Nitro Logo Petrol

"Wir sind an einem Punkt angelangt, an dem wir dem Markt unsere Eigenständigkeit zeigen möchten. Daher starten wir mit NITRO als unabhängige Männermarke in die neue Season und sind der Überzeugung, dass die mittlerweile große Bekanntheit es NITRO möglich macht, auf den RTL-Zusatz zu verzichten und auf eigenen Beinen zu stehen.“
Oliver Schablitzki, NITRO Senderchef
 

Männlich, markant, modern: So positioniert sich NITRO in Zukunft und investiert entsprechend noch stärker in männerorientierte Inhalte – aus den Bereichen Factual Entertainment, Sport und Fiction.

Mit neuem Programm und neuem Namen geht auch ein neuer Look einher:

"Das Sender-Design ist insgesamt aufgeräumter, wodurch wir unsere klare Positionierung zum Ausdruck bringen. Spielerische, kreative Feinheiten lassen wir uns aber nicht nehmen, denn Männer sind im besten Sinne doch immer noch Spielkinder."
Holger Sum, Leiter NITRO Marketing
 

Da NITRO künftig stärker auf Live-Fernsehen und Gesichter aus dem wahren Leben setzt, werden z. B. auch die Werbetrenner entsprechend designt: weg von grafischer Gestaltung hin zu echten Typen aus dem NITRO Programm. Und was bleibt? Vertraute Elemente wie das NITRO Grün und das Soundlogo, das in abgewandelter Form fortbesteht.

Als Zeitpunkt für seinen Relaunch hat der Sender den 31. Juli gewählt, den Tag, an dem die Bundesliga-Sendung mit Laura Wontorra und Thomas Wagner zum ersten Mal on Air gegangen ist. Begleitet wurde der Anpfiff der neuen NITRO Ära mit einer großen nationalen 360-Grad-Werbekampagne.

HInter den Kulissen: im BUNDESLIGA-STUDIO

In sportlicher Atmosphäre des nagelneuen "100% Bundesliga"- Studios in der 5. Etage der Mediengruppe RTL haben NITRO Senderchef Oliver Schablitzki und Moderator Thomas Wagner schon vor Sendestart aus dem Nähkästchen geplaudert …


100% Bundesliga – Fußball bei NITRO

Gemütliche Runde 100% Bundesliga V.l. M. Hagemann, O. Schablitzki, L. Wontorra, T. Wagner ©MG RTL D / Frank Hempel

Seit dem 31. Juli heißt es immer montags ab 22.10 Uhr "100%Bundesliga – Fußball bei NITRO". Mit dem wöchentlichen Fußballmagazin präsentiert der Männersender die ausführlichen Zusammenfassungen aller 18 Spiele des Spieltags in der Bundesliga und der 2. Bundesliga inklusive Erstverwertung des Montagabend-Spiels (5x Bundesliga, 23x 2.Bundesliga) ab 23.00 Uhr im Free-TV.

Neben den Spielberichten wird es Analysen von Experten und Gästen sowie Informationen über die aktuellen Entwicklungen rund um Spieler, Trainer und Ereignisse des Fußballwochenendes geben. Moderatoren des Fußballmagazins live aus dem Kölner Sendezentrum der Mediengruppe RTL sind Laura Wontorra (28) und Thomas Wagner (45). Das Expertenteam besteht aus Marco Hagemann und Steffen Freund. Gast der ersten Sendung wird der Sportdirektor von Borussia Mönchengladbach, Max Eberl, sein.

"100% Bundesliga – Fußball bei NITRO" bilanziert umfassend den zurückliegenden Spieltag der Bundesliga und der 2. Bundesliga. Hier verpassen Fußballfans kein Spiel, kein Tor und keine strittige Szene. Über die zusammenfassende Berichterstattung hinaus analysieren Experten die Begegnungen und geben den Diskussionen um die Aufreger des Wochenendes im Gespräch mit den passenden Gästen einen neuen, aktuellen Blickwinkel. Interviews aus den Stadien und tagesaktuelle Berichte über die Entwicklungen rund um die meistdiskutierten Themen des Spieltages runden die gut zweistündige Live-Sendung ab.

"Der neue NITRO Fußballabend wird weit mehr sein als die pure Zusammenfassung
des gesamten Spieltags. Mit Experten und Gästen wollen wir eine frische und ebenso informative wie unterhaltsame Bestandsaufnahme des Spieltags bieten und den Fußballmontag bei NITRO so zu einem festen Termin im Kalender der Fußballfans machen."
Oliver Schablitzki, Senderchef NITRO
 

Mit dem mehrfach ausgezeichneten Sportkommentator Marco Hagemann und dem ehemaligen Nationalspieler und Fußballlehrer Steffen Freund konnte NITRO erstklassige Fußballkenner als Experten verpflichten, die rotierend Analysen und Spielzusammenfassungen liefern und Interviews bei besonderen Anlässen führen.

Laura Wontorra war zuletzt Moderatorin, Redakteurin und Field-Reporterin bei Sport1. Die 28-Jährige studierte Medienmanagement und absolvierte anschließend ein Volontariat bei Sky. Für RTL hat sie in diesem Jahr bereits zwei Fußballabende im Rahmen der WM-Qualifikation moderiert und bildet zusammen mit Frank Buschmann und Jan Köppen das Moderationstrio von "Ninja Warrior Germany".

Thomas Wagner bringt als langjähriger Moderator, Interviewer und Kommentator bei Sky jede Menge Fußballerfahrung mit. Der 45-Jährige wurde dort u. a. für die Bundesliga- und Champions-League-Berichterstattung eingesetzt und machte sich darüber hinaus auch einen Namen als Sport-Allrounder. Für sein Engagement bei NITRO wechselt der ehemalige U-21-Rheinlandauswahl- und Oberligaspieler komplett vom Bezahlsender Sky zur Mediengruppe RTL Deutschland.

"100% Bundesliga – Fußball bei NITRO" – ab 31. Juli, montags um 22.10 Uhr

Flankiert wird das Live-Magazin im TV mit einem Onlineauftritt: HIER finden Fans aktuelle Fußballnews und darüber hinaus alles, was MANN über die Bundesliga wissen muss – wie Teams, Torjäger und einen Tabellenrechner.

Titel aktualisiert Größe Format
NITRO Bundelsiga Exklusivplatzierungen 28.07.2017 9.026 KB PDF

Laura Wontorra und Thomas Wagner im Interview

LAURA UND THOMAS AM KICKER
© MG RTL D / Frank Hempel

Warum sollte der geneigte Fußballfan unbedingt am Montagabend NITRO schauen? Was bietet ihr, was andere nicht haben?
TW: Wir machen das Wochenende rund und zeigen ALLE Spiele der 1. und 2. Liga – 100% Bundesliga eben. Das Ganze mit Studiogästen und Livepublikum, Sportkompetenz und Entertainment zum Abschluss des Spieltages.

Doppelmoderation mit klarer Aufgabenverteilung?
LW: Nein, wir werden uns gut ergänzen. Wie beim Fußball steht auch hier der Teamgedanke im Vordergrund.
TW: Ich sehe diese Doppelmoderation auch als Teamarbeit. Sicherlich werden wir im Vorfeld absprechen, wer welche Anmoderation macht, aber im Talk-Teil wird es spontan sein. Das wird klappen, weil wir uns auch privat sehr gut verstehen und dieselbe Humorebene haben.

Wie kann man die Spieltage am Montag noch frisch aufbereiten?
LW: Da wir auch eine Fußballunterhaltungssendung sind, bieten wir dem Zuschauer zusätzlich Inhalte wie einen Talk mit Experten, eine Live-Band und ein Analyse-Tool.

Es gibt Menschen, die behaupten, die 2. Bundesliga mache mehr Spaß als die Bundesliga ...
LW: Das kann man so nicht sagen, aber es ist sicherlich richtig zu behaupten, dass wir in Deutschland die beste 2. Liga der Welt haben. Viele Traditionsvereine sind in der 2. Liga aktiv und besonders der Aufstiegskampf war in den letzten 10 Jahren immer spannend bis zum letzten Spieltag.
TW: Dem kann ich so auch nicht zustimmen. Allerdings ist die 2. Bundesliga wahnsinnig spannend und hat tolle Zuschauerzahlen. Und genau: Es ist die beste 2. Liga der Welt und es gibt Traditionsvereine en masse.

Welche Fußballpersönlichkeit würdet ihr rein theoretisch gerne mal in die Interview-Zange nehmen?
LW: Jürgen Klopp – da er nur noch wenige Interviews in Deutschland gibt.
TW: Die Verantwortlichen für die unsägliche Aufstiegsregelung von der Regional- in die 3. Liga. Und ich würde wahnsinnig gerne mal länger mit Francesco Totti plaudern. Diese Vereinstreue beim AS Rom ist imponierend.

Was ist Eure erste Erinnerung an Fußball?
LW: Es gibt die Legende, dass mein Vater mich fünf Minuten nach der Geburt ans Krankenhausfenster gehalten hat, um mir das Weserstadion zu zeigen. Meine wirkliche erste Fußballerinnerung war ein Besuch im Weserstadion.
TW: Stadionbesuch in Köln Müngersdorf 1977: 1.FC Köln – HSV, 3:3 nach 3:0 zur Halbzeit für den FC (3mal Dieter Müller). Nach der Aufholjagd habe ich mein Herz an die Rothosen verloren.

Was war Euer schönster Moment in der Bundesliga/2.Bundesliga?
TW: 1982 der 4:3 Sieg des HSV bei den Bayern mit Hrubesch Kopfball in der letzten Minute. Leider sind die großen HSV-Zeiten weit weg – deshalb die erneute Last-Minute-Rettung in diesem Jahr gegen Wolfsburg. Eines der dramatischsten in Liga 2: das Fernduell Frankfurt Mainz 2003 mit dem Wahnsinns 6:3 im Waldstadion gegen Reutlingen.
LW: Der Aufstieg des 1. FC Köln 2013/2014. Da ich die Aufstiegssendung moderiert habe. Das war ein ganz tolles Erlebnis.

Welche wäre Eure Siegestaktik?
LW: Offensive ist die beste Verteidigung.
TW: Als ehemaliger Abwehrspieler: gut und aggressiv verteidigen und auf schnelle Konter setzen.

 

Ansprechpartner

Franziska Wünsch

Franziska Wünsch
B2B Marketing n-tv & NITRO

+49 221 456-26723

E-Mail senden