MÄNNERS NR. 1
12.01.2018

2017 hat NITRO auf Basis gründlicher Analysen von Männermarkt und Sehverhalten seine Formel bei Strategie und Programmstruktur gezielt verschärft – und noch explosiver gemacht. Das Resultat: ein klarer Wachstumsboost und die Zielgruppen-Marktführerschaft. Der Aufstieg geht weiter – mit Investitionen in drei männeraffine Programmsäulen und jeder Menge Highlight-Zündstoff.

NITRO Strategie

NEUE ERFOLGSFORMEL

Schon Anfang 2017 haben die NITRO Macher begonnen, an den Stellschrauben zu drehen und neue thematische Schwerpunkte im Programmschema zu setzen – mit mehr Männerflächen und weniger Brüchen. Dieser Wandlungsprozess erreichte Ende Juli seinen Höhepunkt – mit dem Start von "100% Bundesliga", dem allmontagabendlichen NITRO Bundesliga-Magazin. Sport hat damit endgültig eine tragende Rolle beim Sender eingenommen – der sich zugleich von RTL NITRO zu NITRO umbenannt hat, um mit neuem Namen, neuem Look und neuen Programmsäulen dominanter denn je als unabhängige Männermarke aufzutreten.

EXTREM EXPLOSIV

Die neue, hochexplosive NITRO Mischung besteht aus den Komponenten Factual Entertainment, Fiction und eben Sport – angereichert mit einem starken Fokus auf Free-TV- und Deutschlandpremieren. Sportliche Eigenmarken und -produktionen im Bereich Male Factual werden zudem mit Hochdruck vorangetrieben.

MÄCHTIG MÄNNLICH

Vor allem die Primetime wird zum maskulinen Siegeszug – mit spürbar mehr Männerabenden denn je. Tatsächlich bringt NITRO nach der Umstrukturierung an vier Abenden in Folge – montags bis donnerstags – alles, was echten Kerlen so richtig Spaß macht: Sportskanonen, taffe Typen und authentisch-sympathische Helden, die in Shows, Spielfilmen, Serien sowie Factual-Formaten und beim Profifußball zeigen, was in ihnen steckt.

"Nachdem NITRO vier Jahre lang konstant gewachsen ist, wurde 2016 ein Plateau erreicht. Das haben wir zum Anlass genommen, uns an die ursprünglichen Ambitionen zu erinnern, mit denen wir 2012 gestartet sind. Wir haben beschlossen, unser eigentliches Ziel, den Sender als klares Männerangebot zu positionieren, mit voller Intensität zu verfolgen."

Oliver Schablitzki, NITRO Senderchef
 

Spitzenreiter im Wettbewerb

Siegertyp 2017

Männlich, markant, echt – die Formel zündet: NITRO hat beim Zielpublikum eingeschlagen und schreibt seine eigene Erfolgsstory. Bei der Hauptzielgruppe, den Männern zwischen 14 und 59 Jahren, ist der Marktanteil binnen eines Jahres um 26 Prozent gestiegen.

Marktanteil NITRO
Quelle: AGF/GfK, TV Scope 6.1, MG RTL D, Basis: dt.-sprachige Bev., 01.01.–31.12.2016 u. 2017, Mo–So., 03.00–03.00 Uhr, MA in %,  M 14–59. IP Deutschland 08.01.2018

Mehr noch: Im direkten Wettbewerbsvergleich hat sich NITRO mit Turbo-Power und beachtlichem Abstand die Position des Spitzenreiters im Zielgruppenmarkt der Männer zwischen 14 und 59 Jahre gesichert.

Spitzenreiter NITRO
Quelle: AGF/ GfK, TV Scope 6.1, MG RTL D, Basis: dt.-sprachige Bev., 01.01.–31.12.2017, Mo–So., 03.00–03.00 Uhr, MA in %, M14–59. IP Deutschland 08.01.2018

Fullpower 2018

Männer genau im Visier

Gekommen, um zu bleiben. NITRO steht im Wettbewerb ganz vorn. Um diese Position weiter auszubauen, setzt der Sender auf Unterhaltung mit maskuliner Sprengkraft – plus event- und themenspezifische Highlight-Programmierungen übers ganze Jahr verteilt.

Neben Eigenproduktionen wie "Best Buddies" geht u. a. mit "Bear Grylls", "Great Wild North" und "MythBusters" jede Menge Factual Entertainment an den Start.

Alle NITRO Sportfans kommen mit "100% Bundesliga", neuen "American Ninja Warrior"-Folgen oder auch bei der Live-Nürburgring-Übertragung vom "ADAC Zurich 24h-Rennen" in den Genuss großer Action.

Und im Genre Fiction wartet ein Knaller der Extraklasse: "Taken – Die Zeit ist dein Feind", die Thriller-Serie von Erfolgsproduzent Luc Besson.

FICTION-HIGHLIGHT: "Taken – Die Zeit ist dein Feind"

Die bei uns als "96 Hours" bekannte Filmreihe mit Liam Neeson heißt im Original "Taken" – und zählt zu Recht zu den größten Actionkrachern der letzten Jahre. Die drei bislang erschienenen Kinofilme spielten zusammen über 930 Millionen Dollar ein. Der Mastermind hinter dem Erfolg ist Produzent und Drehbuchautor Luc Besson, der bereits für Meisterwerke wie "Das fünfte Element" oder "Lucy" verantwortlich zeichnete. Mit der neuen NBC-Serie "Taken – Die Zeit ist dein Feind" erzählt Besson die Story des jungen Exsoldaten Bryan Mills, den eine persönliche Tragödie zum gefährlichen CIA-Agenten mit besonderen Fähigkeiten werden lässt.

Die Rolle des Bryan spielt "Vikings"-Star Clive Standen, eine Besetzung, die besser kaum denkbar wäre. Die US-Premiere im Februar 2017 zog über 7 Millionen Fans vor den TV-Screen – und man war sich schnell einig, dass Luc Besson ein echtes TV-Highlight geglückt ist. NBC hat jedenfalls bald nach der Premiere schon eine zweite Staffel des Thriller-TV-Spin-offs bestellt. NITRO zeigt "Taken – Die Zeit ist dein Feind" als Free-TV-Premiere in zehn Folgen Anfang 2018.

Ansprechpartner

Franziska Wünsch

Franziska Wünsch
B2B Marketing n-tv, NITRO & VOX

+49 221 456-26723

E-Mail senden