DAS SITCOM REVIVAL
POWER FÜR MILLIONEN
05.12.2016

Stets die richtigen Themen für eine breite Zielgruppenabdeckung finden, mit hochwertigen Produktionen über das ganze Jahr gezielt ins Programm investieren, kontinuierlich auf Vielfalt und Qualität setzen: Die Programmstrategie von RTL zahlt sich aus. Der Sender überzeugt mit erstklassigen Reichweiten – zum einen durch etablierte Formate mit hoher Performance und zum anderen durch neue Produktionen. 

DA WILL JEDER HIN: DIE RTL WERBEINSELN

Ob Formate in der Etablierungsphase, neueste Innovationen oder Highlight-Programmierungen mit Eventcharakter: RTL hat die reichweitenstärksten Werbeinseln für eine Kampagne zu bieten. So lagen in den ersten drei Quartalen dieses Jahres beim Gesamtpublikum alle 200 stärksten Werbeinseln bei RTL. Bei den Zuschauern zwischen 14 und 59 Jahren konnte RTL 198 Werbeinseln verzeichnen – und das ohne Sport. Sat.1 und ProSieben platzierten sich jeweils mit einer Insel.

WI-Reichweiten

Quelle: AGF in Zusammenarbeit mit GfK, TV Scope, MG RTL D, Bereich Forschung & Märkte, eigene Berechnungen, Datenbasis: deutschsprachige Bevölkerung/bis 2015 D + EU, Anteil der reichweitenstärksten Werbeinseln in % (exkl. Sport und ÖR-Sender) und die stärksten Formate dieses Rankings, Basis: 200 Werbeinseln, Mo.–So., 03–03 Uhr, 01.01.–30.09.2016, ZG 3+ und E 14–59. IP Deutschland 15.10.2016

REICHWEITENBRINGER SELBST PRODUZIERT

Neben vereinzelter US-Fiction wie "CSI:Cyber", "Bones – Die Knochenjägerin" sowie zwei US-Spielfilmen sind in beiden Zielgruppen (3+/E 14–59) hauptsächlich RTL Eigenproduktionen in dem Werbeinsel-Ranking enthalten. Dabei spielen natürlich die etablierten Highlight-Formate wie "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!", "Deutschland sucht den Superstar", "Let’s Dance", "Das Supertalent" oder "Wer wird Millionär?", die über das ganze Jahr hinweg hohe Reichweiten generieren, die größte Rolle.

Doch auch weitere Formate made by RTL aus anderen  Genres konnten 2016 bislang mit hohen Werbeinsel-Reichweiten punkten: z. B. die deutsche Fiction-Verfilmung "Duell der Brüder – Die Geschichte von Adidas und Puma" sowie die passend im Anschluss programmierte Dokumentation "Die Sportsfeinde aus Herzogenaurach – Adidas gegen Puma", der Klassiker der täglichen Serien "Gute Zeiten, schlechte Zeiten", das Comedy-Live-Bühnenprogramm "Ralf Schmitz live! – Aus dem Häuschen" oder aus dem Real-Life-Bereich "Undercover Boss" und "Vermisst".

Und auch neue Eigenproduktionen in der Etablierungsphase finden sich im Werbeinsel-Ranking wieder: die erstmals in diesem Jahr gezeigte Show "Die Puppenstars" sowie die alltagsnahe Serie "Der Lehrer", die beide Anfang 2017 erneut überzeugen werden.

PLANEN FÜR DIE PLANBARKEIT 

Aufgrund zunehmender Konkurrenz wird es immer schwieriger, neue Formate zu entwickeln. Umso wichtiger ist es, dass die etablierten Highlights für verlässliche Quoten bei der werberelevanten Zielgruppe sorgen. Mit den Dauerbrennern gelingt das nach wie vor, da sie mit ihrem durchschnittlichen Marktanteil weit über dem Sender-Timeslotschnitt liegen. Das ist vor allem der stetigen Weiterentwicklung zu verdanken, die viel Arbeit, Investition und vor allem Leidenschaft bedeutet.

Formate

Quelle: AGF in Zusammenarbeit mit GfK, TV Scope 6.0, MG RTL D, Bereich Forschung & Märkte, eigene Berechnungen, Datenbasis: deutschsprachige Bevölkerung/bis 2015 D+EU, 01.01.–05.12.2016 (Daten vom 02.–05.12. sind nur vorläufig gewichtet), Formatebene (Originärsendeplatz) vs. Timeslotschnitt (Mo.–So. / 20–23 Uhr), E 14–59 , Ø MA in %. IP Deutschland 06.12.2016

Doch das ist nicht alles: Neben Highlights und anderen im Ranking platzierten Formaten gibt es weitere Umfelder, die langfristig oder punktuell auf die Gesamtperformance des Senders einzahlen – z. B. Vertreter des Nachrichten-Genres wie "RTL Aktuell" und das RTL Magazin "Extra". Nicht zu vergessen das starke Sport-Portfolio, das mit Fußball-, Box- und Formel 1- Übertragungen in Premium-Qualität Reichweiten-Peaks mit Eventcharakter bietet.

Diese Vielfalt und Qualität der Formate, gepaart mit den charakterstarken Sendergesichtern sowie das optimale Themensetting sorgen für Programmreichweiten, die ihresgleichen suchen und RTL zur Nr. 1 in allen wichtigen Genres machen. 

Reichweitenstark in allen Genres

 Genre_neu

Sendergesichter

Quelle: AGF in Zusammenarbeit mit GfK, TV Scope 6.0, MG RTL D, Bereich Forschung & Märkte, eigene Berechnungen, Datenbasis: deutschsprachige Bevölkerung / bis 2015 D+EU, 01.01.–05.12.2016 (Daten vom 02.–05.12. sind nur vorläufig gewichtet), Formatebene RTL (Originärsendeplatz / nur Formate mit mehr als einer Ausstrahlung / Comedy-Live-Bühnenprogramme zusammengefasst), ZG 3+ u. E 14–59, Ø PG-RW in Mio., manuelle Genre-Zuordnung. IP Deutschland 06.12.2016

"Der Lehrer" – ab 5. Januar, donnerstags, um 20.15 Uhr
"Deutschland sucht den Superstar" – ab 14. Januar, samstags, um 20.15 Uhr
"Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" – 14. bis 28. Januar, täglich, um 22.15 Uhr

Ansprechpartner

Birte Heemeyer

Birte Heemeyer
B2B Marketing RTL, VOX & RTLplus

+49 221 456-26870

E-Mail senden

Jürgen Raab

Jürgen Raab
Disposition

+49 221 456-27330

E-Mail senden