IP Deutschland GmbH
IP Deutschland GmbH
RTL – DIE NO. 1 SEIT 25 JAHREN
Frau pustet Konfetti
24.05.2018

RTL begeistert mit seinem perfekt abgestimmten Formatorchester nicht nur Zuschauer und Kritiker, sondern bietet auch ein verlässliches Line-up für Werbungtreibende, denn seit 1993 steht der Sender bei den Zielgruppen "E 14–59" und "E 14–49" konstant an der Spitze.

In diesem Monat ist RTL seit einem Vierteljahrhundert die No.1 in der deutschen Fernsehlandschaft, auch vor den öffentlich-rechtlichen Sendern. Im Feld der Privaten führt RTL sogar noch länger. Und das ist besonders, denn der deutsche TV-Markt ist durch das üppige private und öffentlich-rechtliche Angebot hoch kompetitiv – im internationalen Markt gibt es kaum Vergleichbares. Während beispielsweise in Frankreich die No. 1 – "TF1" – ebenfalls seit Langem vorne liegt, sieht es in wichtigen großen und kreativen Märkten wie USA oder UK, die viele Formatideen hervorgebracht und den deutschen Markt oft inspiriert haben, anders aus. Denn dort wechseln die führenden Sender durchaus von Zeit zu Zeit ihre Position.

M Dang"Vieles hat sich in 25 Jahren verändert und einiges auch nicht – dazu gehört die Führungsrolle von RTL. Bei allen Marktumbrüchen und neuen Entwicklungen hat sich der Sender als Nummer 1 behauptet. Und wie das mit der Nummer 1 so ist – sie polarisiert und das führt zu so mancher Diskussion. Mal auf sachlicher, mal auf emotionaler Ebene. Das gehört dazu. Fakt ist: RTL ist eine starke Marke, die Trends setzt, ständiges Gesprächsthema ist und damit verdient die Nummer 1. Am Ende unserer Diskussionen wissen in der Regel beide Seiten: Wer auf TV-Werbung setzt, kommt an RTL nicht vorbei."

Matthias Dang (Geschäftsführer IP Deutschland)
 

Quelle: AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.1, Marktstandard: TV, jeweiliger Gesamtjahres-Marktanteil in %, 1993 bis 2017, E 14–59 und E 14–49. IP Deutschland 23.05.2018

Mit RTL immer vorne dabei

Heutzutage werden Mobiltelefone wie kleine Fernseher in der Hosentasche getragen. Doch unabhängig vom "wie", "wann" und "wo" – gute Geschichten, unterhaltsame Shows, groß inszenierter Live-Sport und einordnende Informationen machen weiterhin den Unterschied. Aus diesem Grund hat sich RTL dazu entschieden, mehr denn je auf hochwertige Eigenproduktionen zu setzen, um sich noch unabhängiger von Lizenzprogrammen zu machen. Mit seinem vielfältigen Programmmix, bei dem das Credo "Die Bedürfnisse der Zuschauer in den Mittelpunkt stellen" lautet, begeistert RTL täglich Millionen von Zuschauern und platziert sich auch 2018 wieder klar als No. 1 in der werberelevanten (E 14–59) und auch jüngeren (E 14–49) Zielgruppe.

Performance
Quelle: AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.1, Marktstandard: TV, Senderschnitt (01.01.–22.05.2018 [Daten vom 19.–22.05.2018 sind nur vorläufig gewichtet] | Mo.–So. | 03.00–03.00 Uhr), E 14–59 und E 14–49, MA in %.IP Deutschland 23.05.2018

25 jahre_neu 

ERFOLGREICH – SCHON SEIT DEN KINDERSCHUHEN

Als RTL – damals noch RTLplus – am 2. Januar 1984 an den Start ging, empfingen rund 200.000 Haushalte den neuen Sender. Was in den folgenden Jahren geschah, ist große TV-Geschichte. 1992 startete RTL (der Zusatz plus wurde Anfang der 90er-Jahre abgelegt) die erste und bis heute erfolgreichste Daily Soap: "Gute Zeiten, schlechte Zeiten". Im Jahr darauf übernahm RTL die Marktführerschaft sowohl bei den 14- bis 59-Jährigen als auch bei den 14- bis 49-Jährigen und hat sie seitdem nicht wieder abgegeben.

 Kollage 1 

Das Team der Autobahnpolizei trat am 12. März 1996 seinen Dienst an. Die erste Folge von "Alarm für Cobra 11" wollten über 10 Millionen Zuschauer sehen. Das ist keiner deutschen Serie davor oder danach je gelungen. Am 3. September 1999 löste Günther Jauch mit "Wer wird Millionär?" einen Quizboom aus. Mit "Deutschland sucht den Superstar" etablierte RTL die Castingshows – bis heute eines der erfolgreichsten Formate im Programm.

 Kollage 2

RTL macht bis heute Fernsehen zum Ereignis: Ob in der Fiction mit der Verfilmung von "Die Sturmflut" (2006) oder der "Hindenburg" (2011) oder im Sport mit den Live-Übertragungen der Boxkämpfe von Henry Maske oder später Wladimir Klitschko. Und wenn im Januar der Ruf ertönt "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!", sind Millionen Dschungelcamp-Fans dabei. 2016 startete RTL mit "Ninja Warrior Germany" eine neue Programmfarbe: die sogenannten "Physical Gameshows". Der Mix aus extremer sportlicher Herausforderung und Show punktete auf ganzer Linie und wird aktuell mit Spin-offs von "Ninja Warrior Germany" und ganz neuen Challenge-Formaten weiterentwickelt.

Aber auch in der kommenden Season wird RTL seine Fans mit vielen neuen Eigenproduktionen aus allen Genres überraschen. Egal ob serielle deutsche Fiction, Familienshows, Real Life oder mehr Challenges – eine große Vielfalt für die breite RTL-Zielgruppe ist garantiert.

Quelle: AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.1, Marktstandard: TV, Senderschnitt (1993–22.05.2018 [Daten vom 19.–22.05.2018 sind nur vorläufig gewichtet]| Mo.–So. | 03.00–03.00 Uhr ) und Formatebene, E 14–59 und E 14–49, MA in %.IP Deutschland 23.05.2018
Zehn Facts aus der Geschichte der Quotenmessung, die zeigen, wie sehr sich die Fernsehwelt verändert hat. Denn als RTL vor 25 Jahren erstmals Marktführer wurde, sah sie noch ein ganz kleines bisschen anders aus:

1. Die durchschnittliche Zahl der empfangbaren Sender lag bei rund 20, heute liegt sie bei über 80.
2. ARD und ZDF hatten nachts Sendepause.
3. Die Quoten vom Vortag wurden morgens im Haus per Fax verschickt und durch flinke studentische Aushilfsboten kopiert und verteilt. Den allgemein zugänglichen Quotenbereich gibt es erst seit 1998. Fortschrittliche Menschen holten sich damals ihr Quotenwissen aus dem Teletext auf Seite 890ff.
4. Die (Fernseh-)Welt war komplett analog mit drei Empfangsebenen (Kabel, Satellit, Terrestrik). Fast jeder zweite Haushalt hatte den – besonders senderarmen – Antennenempfang.
5. Zeitversetzte Nutzung erfolgte über Videokassetten, wenn überhaupt.
6. Videotheken waren mehr oder weniger hip, Mediatheken dagegen unbekannt.
7. Im Internet trieben sich damals nur durchgeknallte Physikstudenten rum. Die meisten kannten das Internet, wenn überhaupt, vom Hörensagen.
8. Bewegtbildnutzung über das Internet fand bandbreitenbedingt erst spät in den 2000ern statt.
9. Mobiltelefone hatten nur die wenigsten. Sie sahen aus wie Kofferradios. Hauptgrund für deren Nutzung war – wie abgefahren – Telefonieren.
10. Die Berechnung der Quoten fand zentral auf dem Großrechner bei der GfK in Nürnberg statt. Zielgruppen waren nicht frei definierbar, sondern vorgegeben. Die Anzahl auswertbarer Zielgruppen war stark eingeschränkt.
 
 Quelle: Medienforschung RTL

 

Auszeichnungen

Ziel von RTL ist es, in jedem relevanten Genre mit starken Formaten erfolgreich zu sein. Viele TV-Trends gehen dabei auf RTL zurück: von Daily Soaps bis zu Castingshows, von Coaching-Formaten bis zu Rankingshows. Im Bereich des investigativen Journalismus hat der Sender mit "Team Wallraff – Reporter undercover" für Gesprächsstoff gesorgt.

Auch Experten und Kritiker, ob national oder international, zeichnen die Qualität von RTL regelmäßig aus:

"faktenverdreher und fake news: wie wir im netz manipuliert werden"

Für die Undercover-Reportage wurde Autorin und Reporterin Stefanie Albrecht beim Bayerischen Fernsehpreis 2018 in der Kategorie "Information" mit dem "Blauen Panther" ausgezeichnet.

"Ninja Warrior Germany"

In der Kategorie "Unterhaltung" freut sich Mark Land (verantwortlicher Redakteur) über einen "Blauen Panther" beim Bayerischen Fernsehpreis 2018.

Ninja Kollage

"magda macht das schon!"

Im Rahmen der Fiction-Offensive Anfang 2017 startete RTL u.a. die Serie "Magda macht das schon!", die  bereits erfolgreich in der zweiten Staffel läuft. 2018 gewinnt die Eigenproduktion den Deutschen Fernsehpreis in der Kategorie "Beste Comedy-Serie". 

Magda macht das schon
 

"Let's Dance"

Für die Live-Regie u. a. von "Let's Dance" wurde Mark Achterberg 2018 in der Kategorie "Beste gestalterische Leistung Unterhaltung" mit dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet.

Let's Dance
 

Peter Kloeppel

Stellvertretend für die gesamte "RTL Aktuell"-Redaktion wurde Anchorman Peter Kloeppel mit der Goldenen Kamera in der Kategorie "Beste Information" ausgezeichnet.

PK
 

Antonia Rados

Sie erhielt als Autorin der Reportage "Nachtjournal Spezial: Die IS-Connection" den Bayerischen Fernsehpreis 2016.

AR v3
 

Formel 1

RTL wurde mit der Bernie Ecclestone TV Trophy als "Broadcaster of the Year 2016" ausgezeichnet.

Formel 1 V3
 

 "Winnetou"

Die Produktion wurde 2017 mit dem Deutschen Fernsehpreis ("Beste Musik" und "Beste Ausstattung"), der Goldenen Kamera ("Bester deutscher Schauspieler"), dem Jupiter Award ("Bester Film") und dem Bayerischen Fernsehpreis (Kategorien: "Fernsehfilme, Reihen und Serien" und "Produzent") ausgezeichnet.

winnetou V3
 

"Deutschland 83"

Die Serie wurde vielfach ausgezeichnet – unter anderem mit dem International Emmy Award, der Goldenen Kamera, dem Deutschen Fernsehpreis, dem Grimme-Preis und dem Peabody Award.

D83

Kommunikation & Markenwelt

Kommunikation mit emotionaler Nähe

Trotz der großen Programmvielfalt pflegt die Marke RTL ihre Corporate Identity mit einem stringenten Auftritt und einer klaren Ansprache. Die Entwicklung vom ersten Senderclaim "Erfrischend anders" bis zu "Mein RTL – Willkommen Zuhause" zeigt dabei, dass RTL längst nicht mehr nur von der Provokation lebt, sondern vor allem auch von der emotionalen Nähe und dem engen Bezug zur Lebenswelt seiner Zuschauer. Mit der Etablierung beliebter RTL-Prominenter zu einer TV-Familie – von Peter Kloeppel bis Dieter Bohlen – wird der Willkommen-Zuhause-Gedanke weiter gestärkt.

Supertalent

RTL ist eine integrierende Marke, die mit neuen Inhalten überrascht und dem Zuschauer gleichzeitig eine sichere Heimat aus Information und Unterhaltung bietet. Auch im Corporate Design findet sich der bewährte Charakter aus Beständigkeit und Innovation wieder: ein moderner Auftritt, der die RTL-Kontinuität wahrt. Ob in der Bildgestaltung, auf der Tonebene oder in der Sprache – die Emotionalität der Marke ist in allen Kommunikations- und Marketingmaßnahmen spürbar und macht RTL zu einem unverwechselbaren Brand in der deutschen TV-Landschaft.

AfC

RTL steht für eine Verlässliche Vielfalt 

RTL unterhält und informiert, berührt, überrascht und polarisiert. Der Sender sorgt für Gesprächsstoff und überzeugt in jedem Genre mit starken Programmen und Gespür für relevante Themen. Viele der Erfolgsformate sind beinahe so bekannt wie die Marke RTL selbst. Dazu gehören Showreihen wie "Let's Dance", "Das Supertalent" und "Wer wird Millionär?", Nachrichtensendungen wie "RTL Aktuell" oder Magazinformate wie "Punkt 12".

WWM

Auch Reportagen wie "Das Jenke-Experiment" prägen die Marke RTL. Hinzu kommen Serien wie "Der Lehrer" oder Comedy mit Stars wie Bülent Ceylan oder Sascha Grammel, die dem Programm seine Kontur geben. Absolute Sport-Highlights wie die "European Qualifiers" der deutschen Fußball-Nationalmannschaft komplettieren neben großen Film-Highlights das außergewöhnlich vielfältige und verlässliche Programmangebot.

Ansprechpartner

Birte Heemeyer

Birte Heemeyer
B2B Marketing RTL, VOX, RTLplus & NOW US

+49 221 456-26870

E-Mail senden

Jürgen Raab

Jürgen Raab
Disposition

+49 221 456-27330

E-Mail senden