Profil

Suche

SCHLAUER FERNSEHEN MIT SMART TV
02.10.2012

Ein Begriff, der mittlerweile in aller Munde ist, doch kaum einer weiß wirklich, was er ganz genau bedeutet. Was ist eigentlich Smart TV?

Michael Heise, Leiter Games & Product Innovation bei RTL interactive, ist ausgewiesener Experte und erklärt, was sich dahinter verbirgt und welche Chancen sich ergeben.

Smart TV ist ein Begriff, der ursprünglich aus der Endgeräteindustrie kommt und im Prinzip alles umfasst, wodurch die Internettechnologie die Möglichkeiten des Fernsehers erweitert. Das beginnt bei eigenen App-Stores mit komplett TV-unabhängigen Diensten und reicht über TV-begleitende Informationen bis hin zu Video-on-Demand-Angeboten.

Mit Smart TV lässt sich weit mehr machen, als aufbereitete Internetangebote oder separate Applikationen auf den Fernsehschirm zu bringen: Als Sender kann man in Bezug auf eine Erweiterung des TV-Erlebnisses – und um dieses geht es auf dem "großen Screen" in der Hauptsache immer noch – natürlich viel mehr anbieten als Dritte. Sei es zusätzliches Material in Form von Videoclips, seien es weiterführende Informationen oder interaktive Anwendungen zu einzelnen Formaten.

Vor allem: Der Zuschauer muss auf seinem Fernsehgerät nicht erst mühsam durch Portale navigieren, sondern wir können ihm die weiterführenden Angebote direkt per "Red Button" auf Basis unseres TV-Signals zugänglich machen.

Vertiefung, Interaktion sowie Austausch finden zukünftig auf aber auch vor dem Fernseher statt. Bereits heute nutzen zahlreiche Zuschauer ihr mobiles Endgerät – Smartphones, zunehmend auch Tablets – parallel zum TV von der Couch aus. Nutzen sie dabei Angebote, die einen Bezug zum gerade laufenden TV-Programm herstellen, spricht man von  Second-Screen-Anwendungen.

Diese eröffnen uns auf Senderseite natürlich auch ganz neue Möglichkeiten: Wenn man bedenkt, dass auf Facebook und Co. während der Primetime das aktuelle Fernsehprogramm schon jetzt das meistdiskutierte Thema ist, dann kann man sich vorstellen, dass dort ein erhebliches Zuschauerbindungspotenzial für uns liegt. Dazu müssen wir es allerdings schaffen, bei dieser Zusatznutzung und Diskussion auch präsent zu sein. Seit etwa einem halben Jahr haben wir mit der RTL INSIDE App die erste formatübergreifende Sender-App in Deutschland zum Thema Second Screen auf dem Markt. Dort bieten wir unseren Zuschauern etwas an, das nur wir können: vertiefende Informationen und Angebote zu unseren Formaten zeitsynchron zum linearen TV. Und dazu die Möglichkeit, auf Facebook, Twitter oder in unserer eigenen Community darüber zu diskutieren.

Auch Werbungtreibende können daran partizipieren. Alle Möglichkeiten, mit denen wir unser TV-Programm verlängern können, stehen auch unseren Werbekunden offen.

Ansprechpartner

Michael Heise

Michael Heise
Games & Product Innovation

+49 (221) 456 62800

E-Mail senden