ONLINE-VIDEO À LA CARTE

Das gilt erst recht für den Medienkonsum und die zugehörige Vermarktung. Auswahl heißt das Erfolgsrezept. Wer möchte schon täglich dasselbe Video oder denselben Werbespot im immer gleichen Format sehen? Da würde selbst die Lieblingsspeise schnell zum faden Eintopf.

Es ist angerichtet

Ende März 2016 ließ eine Pressemeldung die Fachwelt aufhorchen: Die Mediengruppe RTL Deutschland übernimmt die Mehrheit an smartclip, einem der führenden Online-Video- Vermarkter. Ein konsequenter Schritt beim strategischen Ausbau des eigenen Video Inventars, um damit der werbungtreibenden Wirtschaft gerade hierzulande zusätzliche attraktive Angebote machen zu können. Mit smartclip wurde nicht nur ein technologischer Innovator hinzugewonnen, sondern auch ein renommierter Bewegtbild-Vermarkter, der über einen Pool von deutschlandweit rund 150 Publishern verfügt. smartclip erreicht allein in Deutschland ca. 39 Mio. und weltweit rund 70 Mio. Nutzer. Ein beachtlicher Reichweitensprung, der nicht nur die Relevanz die Mediengruppe RTL Deutschland im hiesigen Online-Video-Markt deutlich steigert, sondern auch die international operierende RTL Group profitieren lässt, die als weltweit viertgrößter Online-Video-Anbieter mit beeindruckenden Zahlen aufwartet: Schon 2015 wurden ca. 105 Mrd. Video-Views auf den Portalen der RTL Group verzeichnet – und 11 Mrd. allein im Januar 2016.

Für jeden Geschmack genau das Richtige

Ob kleines, köstliches Amuse-Gueule oder exquisites Fünf- Gänge-Menü – auf die Zusammenstellung der Zutaten und die sorgfältige Zubereitung kommt es an! Was das mit smartclip und Online-Video-Vermarktung zu tun hat? Ganz einfach: Bisher war das Video Inventar der Mediengruppe RTL Deutschland primär im Longform-Bereich angesiedelt. Durch die Online-Video-Publisher, die smartclip mitgebracht hat, erweitert sich die Zielgruppen-Range der Mediengruppe erheblich. Die Angebote vieler dieser Publisher bedienen die Bedürfnisse der Zielgruppen, die dort auf den unterschiedlichsten Video-Plattformen für hohe User-Frequenzen sorgen. Die präsentierten Online-Video-Clips zählen überwiegend zum Shortform-Bereich, sind also meist kürzer als fünf Minuten – mit anderen Worten: Das neu hinzugekommene Video-Inventar ergänzt das bestehende Portfolio in idealer Weise, sowohl in quantitativer wie auch in qualitativer Hinsicht. In einem sich rasant entwickelnden Online-Video-Markt zahlt der Kauf von smartclip direkt in die Fourscreen-Strategie von IP Deutschland ein: kontinuierliche Erhöhung der Reichweite durch Abdeckung möglichst aller Marktsegmente unter Einbeziehung aller Bildschirme und Plattformen. Was den Konsumenten freut – ganz nach Geschmack zu wählen,
wann, wo und auf welchem Screen Videos konsumiert werden –, bietet den Werbungtreibenden ganz neue und spannende Kontaktmöglichkeiten zu ihren Zielgruppen. Somit steigert die Ausweitung der Online-Video-Aktivitäten innerhalb der Mediengruppe RTL Deutschland das Werbepotenzial um rund 70 Prozent.

Online_Video_a_la_Carte_FS4/16  

Das Auge isst mit

Damit Werbebotschaften ihre ganze Kraft entfalten und dem Konsumenten so richtig Appetit auf mehr machen, kommt es auf dreierlei besonders an: die Qualität der Werbung, das Werbeumfeld und die Form, in der die Werbung ins jeweilige Umfeld eingebaut ist. Dieser medienübergreifende Grundsatz gilt selbstverständlich auch für Online-Video-Werbung. So ist schnell erklärt, warum IP im In-Stream derzeit 21 unterschiedliche Werbeformen anbietet, die ganz nach Bedarf und Zielgruppe ihre jeweiligen besonderen Stärken ausspielen. Pre-, Mid- oder Post-Roll, Branded Player oder eine der vielen Interactive-Video-Ad-Varianten: Jede der In-Stream-Werbeformen verbreitet ihre Werbebotschaft auf jeweils spezifisch optimierte Weise. Als zusätzlichen Leckerbissen hat IP eine neue Video- Rotation auf die Karte genommen: Max Reach, eine reine In-Stream-Rotation, die das bekannte Premium-Portfolio mit dem neuen Mid-Market-Portfolio aus dem smartclip Publisher- Inventar verbindet – und damit die Reichweite noch einmal deutlich erhöht. In der Max-Reach-Rotation lassen sich alle klassischen In-Stream-Werbeformen von Pre-Roll über den Shuffle-Roll bis zum Post-Roll buchen.

Das Out-Stream-Portfolio umfasst Video Flow Ads und Pre-Loader. Video Flow Ads sind in den Content eingebettet und starten automatisch ohne Ton, sobald sie zu 50 Prozent im sichtbaren Bereich sind. Erst wenn der User das Video anklickt, startet auch der Sound. Beim sog. Pre-Loader werden natürliche Wartezeiten zur Ausspielung von Online-Video-Werbung genutzt. Der Vorteil beider Werbeformen besteht darin, dass sie sich unaufdringlich in den Nutzungsfluss einfügen und diesen zwar unterbrechen, in der Regel aber nicht als störend empfunden werden.

Darf's noch etwas Dessert sein?

Der Ausbau des Video-Inventars und die damit verbundene signifikante Reichweitenerhöhung sind das eine Ergebnis des Erwerbs von smartclip. Doch auch in puncto technologische Autarkie bringt smartclip – wie das bereits 2014 übernommene Unternehmen SpotX – die Mediengruppe RTL Deutschland deutlich voran. Ad-Server, Supply Side Platforms (SSP), Programmatic Sales, Addressable TV (ATV) und Targeting sind die wesentlichen Bereiche, in denen die Mediengruppe schon heute über umfassendes technisches Know how verfügt. In den eigenen Forschungs- und Entwicklungsabteilungen wird dieses Wissen weiter ausgebaut. Das Ergebnis sind innovative Produkte, Leistungen und Angebote, die Konsumenten, Publishern, Agenturen und Werbungtreibenden schon heute das Leben versüßen – und ihnen Appetit auf mehr machen.