TYP 6 "GUTE ZEITEN“ MIT DER NEUEN NIKON COOLPIX-KAMPAGNE
MARKEN FASZINIEREN - MIT GUTER UNTERHALTUNG
14.08.2014

Die Informationsüberflutung in der digitalen Welt macht es Marken immer schwerer aus der Masse herauszustechen. Branded Entertainment erscheint da wie ein erlösendes Zauberwort.

Bietet eine Marke spannende und unterhaltsame Inhalte, so die einleuchtende Argumentation, schenken ihr zahlreiche User ungeteiltes Interesse. Doch wie genau funktioniert das?

Im Netz gilt ein Gesetz: User entscheiden selbst, womit sie sich aktiv auseinandersetzen und ihre Zeit verbringen. Nur Inhalte und Botschaften, die lohnend erscheinen, überschreiten die Schwelle zur Aufmerksamkeit.

Mengenlehre des Markenerfolgs

Es gibt stets eine Schnittmenge zwischen der Themenwelt einer Marke, also den Inhalten mit denen sie sich verbinden und positionieren möchte, und der Interessenswelt ihrer Zielgruppe. Branded Entertainment nutzt diese Schnittmenge, rückt dabei aber das Zielgruppen-, bzw. Userinteresse klar in den Vordergrund. Unmittelbares Buhlen um die Kaufabsicht im Sinne klassischer Werbung tritt dahinter zurück. Der Besucher einer Website will unterhalten werden. Das funktioniert, indem man relevante Inhalte – vor allem relevante Bewegtbild-Inhalte – erzeugt, die der Marke höhere Aufmerksamkeit sichern. Indem Werbungtreibende ihrer Zielgruppe Mehrwerte anbieten und ihr zeigen, was sie interessiert, können sie über das klassische Mittel des Storytellings eine tiefgreifende emotionale Markenbindung aufbauen. Das wiederum wirkt sich positiv auf Markenimage und Markenvertrauen aus.

Wissen, worauf es ankommt

Branded-Entertainment-Konzepte verlangen nach breitgefächerter und umfassender Expertise, um ihre Wirkung zu entfalten. Fachwissen aus so unterschiedlichen Bereichen wie Bewegtbild-Produktion, redaktionelle Inhaltsrecherche und -aufbereitung, Kreation, Media und Distribution ist für den Erfolg unerlässlich. Denn es ist keineswegs allein damit getan, guten und relevanten Content herzustellen. Dieser macht sich nicht von selbst bekannt. Seiner Verbreitung muss kräftig auf die Sprünge geholfen werden.

Branded Entertainment à la IP

Als Teil der Mediengruppe RTL Deutschland und durch die enge Zusammenarbeit mit den Sendern vereinigt IP Entertainment-Expertise in Sachen Bewegtbild und Vermarktungs-Know-how unter einem Dach. Dadurch kann IP seinen Kunden Rundumsorglos-Pakete anbieten. Mit vielfältigen Integrationsmöglichkeiten – von Presenter-Einbindung bis zum Product Placement – setzen die Branded-Entertainment-Konzepte von IP plattformübergreifend Marke und Produkt in Szene und sorgen so für Aufmerksamkeit beim breiten Publikum.

Ansprechpartner