DAS VIDEO ALS TEIL DES INTERNETS
22.01.2016

Ganz gleich, ob kurioses Ereignis, informierende Nachricht oder süße Katze –Videos sind ein fester Bestandteil des Internets. Doch neben Spiel, Spaß und Spannung lässt sich das Video im Netz auch wunderbar vermarkten.

Als originärer Fernsehsender hat n-tv schon sehr früh seine Nachrichten- und Magazinbeiträge als On-Demand-Videos in die eigene Website integriert. Was als Service begann, ist heute State of the Art.

Besonders bei der Konkurrenz in den USA hat sich in den sozialen Netzwerken die Videonutzung und -produktion drastisch verändert. Verbesserte Übertragungswege und Datenpakete ermöglichen mehr Menschen, Videos im Internet zu schauen. Die Webseiten im Internet haben sich darauf eingestellt und treiben mit immer neuen Einstellungen die Video-Views in die Höhe. Kurze Clips bei Facebook starten in der Timeline automatisch und können – mit Schriften versehen – sogar ohne Ton verstanden werden. Im Kampf um möglichst hohe Abrufzahlen entstehen in der Produktion neue Herangehensweisen: Starke Bilder rutschen an den Anfang des Videos und Themen mit viralem Potenzial werden wichtiger.

n-tv hat diese Entwicklung im letzten Jahr erkannt und beschloss in der ersten Jahreshälfte 2015, mit der Webvideo-Unit eine neue Ressource im Bereich Digital Products ins Leben zu rufen. Diese neue kreative Einheit soll auf das veränderte Nutzungsverhalten journalistischer Inhalte eingehen und neue innovative Formate entwickeln, die in erster Linie für das Netz bestimmt sind. Dabei stellen sich immer wieder die Fragen: Welche Formate funktionieren im Web? Welche Themen kann man zusätzlich online bedienen? Und welche Form eignet sich dafür?

Bereits im September hat die Arbeit dieser Abteilung Früchte getragen: Mit "Marhaba" ist die erste Webvideo-Serie auf n-tv.de gestartet. Darin erklärt n-tv-Moderator Constantin Schreiber Flüchtlingen auf Arabisch den deutschen Alltag. Der große Erfolg hat nicht nur das Konzept der Serie bestätigt, sondern konnte darüber hinaus auch als neues Talkformat ins Fernsehen überführt werden.

Als Nachrichtensender zeichnet n-tv vor allem die aktuelle Berichterstattung vor Ort aus. Die Webvideo-Unit hat genau diese Kernkompetenz im Internet genutzt und spannende Livestreams zu den Bundesparteitagen von SPD und CDU im Dezember 2015 umgesetzt. Auf n-tv.de und den anderen mobilen Angeboten konnten die Nutzer die jeweiligen Parteitage live mitverfolgen. Zusätzlich hat ein Team aus Reportern ausführliche Interviews geführt und Einschätzungen abgegeben.

Mit dieser geballten Kompetenz kann n-tv nicht nur Innovationsmotor sein, sondern wird sicher viele User vor die Bildschirme ziehen. Im TV wie online.

Für eine persönliche Beratung stehen Ihnen unsere Ansprechpartner im Verkauf gerne zur Verfügung.

Ansprechpartner

Cathérine Six

Cathérine Six
Portfolio Management I

+49 221 456-0

E-Mail senden