GOOD NEWS FÜR VIDEO-WERBUNG
12.06.2017

Das IP Portfolio erreicht absolute Bestwerte bei der Messung der Viewability.

Als Qualitätsvermarkter ist IP von der Relevanz guter Viewability-Werte überzeugt. IP treibt das Thema im OVK und im BVDW und misst nach verschiedenen Kriterien alle Premium-Formate im gesamten Netzwerk regelmäßig auf Sichtbarkeit. Der Marktstandard 50/2 im In-Stream-Bereich ist dabei der Anspruch an das gesamte Portfolio.

Messung 50/2

Viewability 50/2

Quelle: Quartalsmessung Q1 2017, 20-sekündige Spots innerhalb des IP Portfolios

Dass sich die Werte zwischen den Dienstleistern unterscheiden,  hat den einfachen Grund, dass es zwar einen Standard für die Messwerte gibt, jedoch keine standardisierte Messmethodik. Das betrifft auch den Dienstleister Meetrics, mit dem IP in diesem Bereich zusammenarbeitet.

Darüber hinaus hat IP eine weitere Messung vornehmen lassen, die deutlich über dem Standard liegt - auch hier mit absoluten Top Ergebnissen.

Messung 100/15

Viewability 100/15

Quelle: Quartalsmessung Q1 2017, 20-sekündige Spots innerhalb des IP Portfolios

Insgesamt kann sich das IP Portfolio in Bezug auf die Viewability-Werte absolut sehen - und messen - lassen! Dass das so ist, liegt u. a. auch an den in der Vergangenheit festgelegten KPIs für Qualität und Sicherheit im In-Stream-Bereich, die für Werbepartner essenziell sind. Skipping, Überblenden, Scrollen, Tab-Wechsel, Auto-Play ... Wie IP mit klar definierten Rahmenbedingungen Werbung schützt und In-Stream-Bereiche zu Qualitätsumfeldern macht, kann man hier im Detail nachlesen bzw. auch hier im Video sehen.

VIEWABILITY IN-STREAM
Definition laut Media Rating Council (MRC) und IAB: Eine ausgelieferte Ad Impression kann als sichtbare Ad Impression gewertet werden, wenn die Werbung im sichtbaren Ausschnitt des Browsers angezeigt wurde UND der aktuelle Tab des Browsers im Vordergrund sichtbar ist SOWIE ein im Vorfeld definiertes Sichtbarkeitskriterium, bestehend aus einer mindestens sichtbaren Fläche und einer Mindestdauer der Sichtbarkeit dieser Fläche, erreicht wurde.

Aktuell gilt der Standard 50/2. Das heißt, mindestens 50 Prozent der Werbemittelfläche müssen mindestens 2 Sekunden im sichtbaren und aktiven Browserausschnitt zu sehen sein.

Für eine persönliche Beratung stehen Ihnen unsere Ansprechpartner im Verkauf gerne zur Verfügung.

Ansprechpartner

Christina Saur

Christina Saur
Product Strategy

+49 221 456-23336

E-Mail senden