WERBEBOTSCHAFTEN ZUM VERLIEBEN
Logo Amarula
05.11.2014

Verliebt, verlobt, verheiratet: IP Deutschland und Amarula festigten ihre erfolgreiche Zusammenarbeit bei der TV-Romanze "Der Bachelor". In der letzten Staffel bildeten sie mit einer umfangreichen FOURSCREEN-Kampagne inklusive Product Placement ein starkes Paar; erstmals klirrten die Eiswürfel im Amarula-Glas auch online und mobile auf dem Second Screen.

TV

Anfang dieses Jahres wetteiferten wieder eine Reihe hübscher Kandidatinnen um die Gunst des Bachelors Christian. Amarula sponserte zum dritten Mal in Folge mit 7-sekündigen Trailern das Hoffen auf die letzte Rose. Nach dem preisgekrönten Placement in der vergangenen Staffel – 1. Platz beim Product Placement Award – genossen der Bachelor und seine Herzensdamen auch diesmal wieder den südafrikanischen Likör beim Picknick, am Strand oder bei romantischen Dreamdates.

Auch 2015 wird es wieder romantisch mit Amarula und dem Bachelor – und zwar in Kalifornien.

Online

Zum ersten Mal setzte Amarula die TV-Kampagne online und mobile fort und verlängerte sie auf den Video-on-Demand-Plattformen RTLNOW.de und RTL.de. Neben Sponsoringtrailern holte Amarula mit In-Stream und In-Page Werbemitteln exotisches Flair in die jeweilige "Bachelor"-Rubrik.

Online-Inszenierungen

Second Screen

Eine weitere Premiere für den Hersteller des Cream-Likörs: die Ausweitung der Kampagne auf dem Second Screen. Im Web, auf dem Tablet und auf dem Smartphone verbreitete Amarula bei RTL INSIDE online und in der RTL INSIDE App romantische Stimmung. Das Fireplace Ad rahmte RTL INSIDE online ein und ließ den Sonnenuntergang im Werbemittel wirken. Im INSIDE-Feed berichtete die Redaktion live zur aktuellen Sendung und stärkte so die Userbindung mit Umfragen, Hintergrundinformationen und weiteren interaktiven Features. Dazwischen platzierte Amarula seine Werbebotschaft als INSIDE Kundenevent.
Ein Stückchen Afrika auch in der RTL INSIDE App: Mit dem Mobile Interstitial überbrückte Amarula bildschirmfüllend die Ladezeit der App, das Mobile Sponsoring Ad war in der "Bachelor"-Rubrik fest platziert.
 

Second Screen-Inszenierungen

Mafo

Wirkungsplus durch Fourscreen-Strategie

Hohe Multiscreen-Nutzung: Die Mehrheit der Zuschauer (67%) hat zusätzlich zum TV mindestens ein weiteres Medium genutzt, besonders beliebt war das Smartphone (44%). Die Multiscreen-Nutzung diente primär der Info-Recherche zur Sendung (51%). Im Fokus der genutzten Plattformen lag RTL NOW mit 40% Nutzung. Die Marke wurde deutlich emotionalisiert: „Der Bachelor“ stand – noch mehr als in 2013 – für Luxus (63%) und „Afrika“ (60%). Der Amarula Werbeauftritt wurde als „passend zur Sendung“ (57%) erlebt. Die Marke Amarula wurde von den Werbeerinnerern deutlich sympathischer (+29 PP) wahrgenommen und steht für entspannte (+23 PP) und romantische Momente (+23 PP).

Bekanntheit noch weiter gesteigert

Amarula konnte die hohe gestützte Markenbekanntheit, die nach den ersten Staffeln aufgebaut worden war, nochmals um 24% auf 92% erhöhen. Fast jeder „Der Bachelor“ Multiscreen-User (95%) kennt Amarula.

Werbung stärker erinnert

Das Product-Placement (45%) und das Sponsoring (62%) werden auf deutlich höherem Niveau als in 2013 erinnert.

Kaufabsicht gesteigert

Insbesondere bei den Befragten, die sowohl das Product Placement als auch das Sponsoring wahrgenommen haben, stieg das Produktinteresse deutlich. Auch die Multiscreen-User und die Heavy-Seher der Sendung zeigten ein tendenziell höheres Produktinteresse.

Die komplette Kampagnenbegleitstudie gibt’s hier.