MIT VOLLGAS INS COCKPIT
NIssan_Logo.jpg
03.12.2014

Der Kunde Nissan setzt sich bei der GT Academy rund um die Formel 1 rasant in Szene.

TV

„Von der virtuellen Welt in ein echtes Renn-Team“ – so lautete das Motto der GT Academy – ein Programm zur Entdeckung und Förderung von Nachwuchs-Rennfahrern, unterstützt vom Automobilhersteller Nissan und von Sony Playstation.

Zum dritten Mal in Folge traten Deutschlands beste Gamer zunächst in einem Online-Wettbewerb gegeneinander an. Die Top 8 qualifizierten sich zur Teilnahme am Race Camp im englischen Silverstone, wo unterschiedlichste Aufgaben und Herausforderungen auf sie warteten, die bereits einen ersten Vorgeschmack auf das Leben eines echten Rennfahrers boten. Alle Challenges bestritten die Kandidaten in den Modellen Nismo oder GTR von Nissan. Auf den Sieger wartete ein Werksvertrag in Höhe von 1 Million US-Dollar und die Teilnahme am 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring mit dem Nissan GT-R NISMO GT3.

Die Kooperation mit Nissan umfasste weitaus mehr als ein reines Product Placement. Vier komplette Folgen der GT Academy mit einer Länge von je 22 Minuten wurden im Umfeld der Formel 1 bei RTL ausgestrahlt. Das Placement bezog sich nicht nur auf die von Nissan bereitgestellten Fahrzeuge, in denen sich die Kandidaten diversen Challenges stellten – auch Branding-Maßnahmen an der Strecke und die so hervorgehobene, deutliche Absenderfunktion als Unterstützer des Wettbewerbs waren Teil der Integration.

Insgesamt nahmen in diesem Jahr in zwölf europäischen Ländern 239.503 Konsolenspieler am weltweit wohl erfolgreichsten Talentsichtungswettbewerb teil – davon allein gut 65.000 in Deutschland, was die Deutsche Academy zur erfolgreichsten weltweit macht.
 

Online

Bei sport.de. gab es neben vielen Backgroundinfos für den User auch Bildergalerien, Profile der Fahrer, Rückblicke und Erfahrungsberichte aus den Vorjahren. Zudem hatten Interessierte jederzeit die Möglichkeit, sich eine verpasste Folge kostenfrei per Video on Demand anzuschauen.