2012

Mit dem Billboard Ad hat IP Deutschland eine neue In-Page-Werbeform im Portfolio. Eine Kampagnenbegleitstudie bescheinigt dem Werbemittel nun eine sehr gute Werbewirkung.


Studienthematik: Werbewirkung
Publikationsdatum: 2012
Werbeform:
  • Klassisch Online
 

Die IP Deutschland hat ihr Werbemittel-Portfolio vergrößert. Das Billboard Ad überzeugt vor allem aufgrund seiner prominenten Platzierung: Direkt unter der Navigation positioniert, erstreckt sich das Werbemittel über die gesamte Breite des Bildschirms. Mit dem Billboard Ad gehört damit neben Banderole Ad, Pushdown Ad, Maxi Ad und Halfpage Ad eine weitere Online-Werbeformen aus dem Premium Ad Package des OVK zum Angebot.

Eine Begleitstudie untersuchte nun die Werbewirkung dieses neuen Werbemittels. Zeitgleich zum Billboard Ad wurde in der Kampagne ein Ad Bundle, bestehend aus Medium Rectangle, Skyscraper und Banner, geschaltet und ebenfalls in der Studie analysiert.

Das Billboard Ad wurde von knapp jedem zweiten Befragten wahrgenommen (48%). Dieser Wert lag deutlich über dem des Ad Bundle, welches 39% der User aufgefallen war. Außerdem kam das Billboard Ad sehr gut bei den Usern an, es gefiel 71% der Befragten. Das Ad Bundle wurde mit 65% Zustimmung ebenfalls als sehr positiv bewertet.

Auch die Akzeptanz des Billboard Ads liegt auf einem sehr hohen Niveau. Es wirkt glaubwürdig (71%) und stört die User nicht (73%). Für drei Viertel der Befragten war diese Werbung, obwohl sie im IP-Netzwerk ganz neu war, völlig normal und stieß direkt auf hohe Akzeptanz. Auch für das Ad Bundle ließen sich sehr gute – wenngleich im Vergleich zum Billboard Ad etwas niedrigere – Akzeptanzwerte feststellen.

Mehr als jeder zweite Befragte bekundete aufgrund der Werbung im Billboard Ad Interesse an den beworbenen Produkten und gab an, diese gern ausprobieren zu wollen.

Fazit: Das Billboard Ad stellt eine neue und aufmerksamkeitsstarke Alternative im IP Werbemittel-Portfolio dar.

Downloads

Titel aktualisiert Größe Format
Billboard Ad.pdf 08.12.2014 580 KB PDF

Ansprechpartner

Sandra Vitt
Werbewirkungsforschung

+49 221 456 26441

E-Mail senden