2011

Aktuelle Daten zu Nutzungsgewohnheiten und Endgeräten

Fernsehen, Online, Social Web: Medien haben weiterhin einen hohen Stellenwert im Alltag von Kindern. Birgit Guth (SUPER RTL) zeigt in ihrem Vortrag, unter welchen Rahmenbedingungen Kindheit heute stattfindet und welche Rolle Medien dabei spielen. Sie hob hervor, wie wichtig eine altersgerechte Ansprache und Gestaltung der Medien sind: Kinder durchleben beim Aufwachsen verschiedene Entwicklungsstufen. Sie müssen nicht nur erst allmählich den Umgang mit Medien erlernen, sondern suchen auch in jeder Entwicklungsstufe nach anderen Inhalten.

Gefragt nach dem Medium, auf das sie am wenigsten verzichten können, steht für 58 Prozent der Kinder im Alter von 6 bis 13 Jahren das Fernsehen an erster Stelle, gefolgt vom Computer bzw. Internet mit 25 Prozent. Seit 2008 ist der TV-Konsum der 3- bis 13-Jährigen angestiegen, im Jahr 2010 sah jedes Kind dieser Altersgruppe laut AGF/GfK-Fernsehforschung durchschnittlich 92 Minuten pro Tag fern (zum Vergleich: Erwachsene mit Kindern unter 14 Jahre sahen 189 Minuten pro Tag fern)*. 6,3 Prozent der gesamten Sehbeteiligung findet dabei außer Haus, in der Regel gemeinsam mit Freunden, statt. Mehr als 55 Prozent der TV-Nutzung der Kinder zwischen 06.00 Uhr und 20.15 Uhr entfallen auf Kindersender.**.

Die Internetnutzung ist sark altersabhängig: Während 90 Prozent der 12- bis 13-Jährigen zumindest selten im Web sind, sind es bei den jüngeren Kindern nur 25 Prozent (6- und 7-Jährige) bzw. 37 Prozent (8- und 9-Jährige).

Weitere detaillierte Informationen zur Mediennutzung und Geräteausstattung der Kinder finden Sie im Download der Präsentation der Fachtagung.

Titel aktualisiert Format
Mediennutzung im Alltag von Kindern.pdf 22.08.2011 PDF

Studien-Facts

Studienthematik
Mediennutzung
Publikationsdatum
2011
Medien
  • Fernsehen
  • Mobile
  • Online
Zielgruppen
  • Kinder 3 bis 13 Jahre
  • Kinder im Haushalt
Branchen
Werbeformen

Ansprechpartner

Cornelia Krebs
Werbewirkungsforschung

+49 221 456 26440

E-Mail senden