2009

IP erforscht neue mobile Angebotsformen: die ersten Mobile Pre-Rolls für den deutschen Markt und themenspezifische Applikationen für iPhone-Nutzer.

Während Pre-Rolls im Online-Bewegtbild-Content bereits seit mehreren Jahren eingesetzt werden, gab es dieses Angebot im mobilen Internet bislang nicht. IP Deutschland nimmt eine Vorreiterrolle auf dem deutschen Markt ein und bietet Werbekunden jetzt auch Mobile Pre-Rolls an. Der Kunde Universal Pictures bewarb als First Mover den Kinofilm „Inglourious Basterds“ mit dieser neuen Werbeform. Eine parallel dazu durchgeführte Begleitstudie bringt nun erste Ergebnisse zur Werbewirkung und Akzeptanz von Bewegtbild-Werbung auf mobilen Endgeräten.

Die Kampagne zum neuen Kinofilm von Quentin Tarantino hat auf dem RTL Mobilportal ein interessiertes, überwiegend männliches Publikum erreicht. Der Pre-Roll-Spot ist den Usern gut in Erinnerung geblieben. Vor allem die so genannten Heavy User, die den Videobereich des Mobilportals mehrmals pro Woche besuchen, erinnerten sich besonders häufig an die Werbung zu „Inglourious Basterds“. Einmal mehr bestätigt sich, dass mit der Anzahl der Kontakte mit einer Kampagne auch die Wirkung zunimmt.

Insgesamt weckt die Kampagne ein starkes Interesse für den Kinofilm: 77 Prozent der Befragten wurden vom Pre-Roll-Spot neugierig auf den Film gemacht. Knapp drei Vierteln der User gefiel der Werbespot. Die äußerst positive Bewertung der Kampagne kommt jedoch nicht von ungefähr, denn Werbung ist im Mobilportal von RTL hoch akzeptiert: 86 Prozent der User begrüßen Werbung auf dieser Plattform, weil sie ihnen eine kostenlose Nutzung des Contents ermöglicht.

Während sich das RTL Mobilportal bereits seit knapp 2 Jahren zunehmender Beliebtheit bei den Usern erfreut, entstanden in jüngster Zeit neue Angebotsformen, die den Möglichkeiten spezifischer Endgeräte Rechnung tragen. Beispielsweise hat RTL Interactive speziell für das iPhone zwei Applikationen entwickelt, die auf die besonderen Interessen der Nutzer abgestimmt sind. Eine davon ist die Formel-1-Applikation „RTL Pole Position“, die neben aktuellen News rund um die Formel-1-Saison auch Bildergalerien, Videos, Liveticker und sogar einen Livestream der Rennen anbietet.

Dieses Angebot spricht vor allem Männer (nur 6 Prozent der Nutzer sind Frauen) und ein insgesamt hochgebildetes Publikum an. Innerhalb kürzester Zeit erfreut sich die Applikation bereits einer großen Beliebtheit: 57 Prozent der User rufen die iPhone-Applikation mehrmals wöchentlich auf. Kein Wunder, dass 85 Prozent der User der Anwendung die Gesamtnoten „sehr gut“ oder „gut“ verleihen. Der am besten bewertete Einzelaspekt von „RTL Pole-Position“ war die Aktualität der Applikation.

RTL schafft sich mit der Anwendung ein äußerst positives Bild bei den Usern. Der Sender beweist Innovativität und bekommt viel Sympathie von den iPhone-Nutzern. Auch als Werbeplattform ist die Applikation „RTL Pole-Position“ äußerst attraktiv, da Werbung von den Usern dort überaus gut akzeptiert wird: Drei von vier Usern befürworten Werbung, um den Content kostenlos nutzen zu können. Und mehr als die Hälfte der Nutzer nehmen Werbung auf der Applikation als völlig selbstverständlich wahr.

Fazit:
Mit dem mobilen Pre-Roll und der Formel-1-Applikation für das iPhone stehen den Kunden von IP Deutschland nun zwei weitere innovative Werbemöglichkeiten zur Verfügung, die – wie die beiden Studien gezeigt haben – bei den Usern großen Anklang finden und damit beste Wirkungsvoraussetzungen für schlagkräftige Kampagnen bieten.

Titel aktualisiert Format
Erste mobile Pre-Roll-Kampagne.pdf 12.11.2010 PDF

Studien-Facts

Studienthematik
Werbewirkung
Publikationsdatum
2009
Medien
  • Mobile
Zielgruppen
  • Online-Nutzer
Branchen
  • Medien
Werbeformen

Ansprechpartner

Sandra Vitt
Werbewirkungsforschung

+49 221 456 26441

E-Mail senden