2009

Repräsentative Studie zeigt: klarmobil.de erzielt mit der Kombination von Fernsehen und Internet-TV hohe Aufmerksamkeit und intensiviert die Kontakte.


Studienthematik: Werbewirkung
Publikationsdatum: 2009
Medium:
  • Crossmedia
Zielgruppe:
  • Erw. 14 bis 49 Jahre
Branche:
  • Telekommunikation
Werbeformen:
  • Bewegtbild
  • Sponsoring
 

Mit bewegten Bildern zu bewegen - diesen Anspruch haben TV-Sender schon lange nicht mehr nur für das klassische Medium Fernsehen, sondern auch für das Internet. Durch die Verlängerung von TV-Content ins Web stellen sie dabei nicht nur die Bedürfnisse der Zuschauer nach flexibler TV-Nutzung zufrieden, sondern bieten Werbekunden auch die Möglichkeit der gezielt vernetzten crossmedialen Ansprache in bewährten Umfeldern. Für die Werbewirkung bringt das großen Mehrwert. Der Mobilfunk-Discounter klarmobil.de setzte auf diese Medienkonvergenz und sponserte als einer der ersten Werbungtreibenden die vierte Staffel des RTL Erfolgsformats "Bauer sucht Frau" sowohl im Fernsehen als auch auf RTL NOW mit Pre- und Post-Rolls sowie Super-Bannern. Wie eine repräsentative Studie* zeigt, die Forsa im Auftrag von IP Deutschland durchgeführt hat, hat sich die Kombination aus TV und Online für klarmobil.de ausgezahlt.

Hohe Aufmerksamkeit für die Marke

So konnte klarmobil.de durch das TV-Sponsoring bei "Bauer sucht Frau" seine Awareness-Werte enorm steigern und seine Marke neu positionieren. Während 72 Prozent der "Bauer sucht Frau"-Seher angeben, dass sie klarmobil.de kennen, sind es bei den Nicht-Sehern von "Bauer sucht Frau" lediglich 56 Prozent. Dies bedeutet einen Anstieg der gestützten Markenbekanntheit um 29 Prozent durch die Doku-Soap. Auch ein Vergleich zwischen der gestützten Werbeerinnerung von "Bauer sucht Frau"-Sehern und Nicht-Sehern zeigt, dass die Erinnerung an den Sponsor klar-mobil.de bei regelmäßigen Zuschauern des Formats um 37 Prozentpunkte höher liegt als bei Zuschauern, die das Programm nicht verfolgen.

Crossmedia wirkt!

Noch weiter gesteigert wurden diese hohen Awareness-Werte für klarmobil.de durch die Crossmedia-Vernetzung: Bei Zuschauern, die "Bauer sucht Frau" sowohl im TV als auch im Internet gesehen haben, ist die Erinnerung für die Marke und die Werbung um rund 20 Prozent höher als bei Zuschauern, die nur eines der beiden Medien genutzt haben. Die Verlängerung ins Netz scheint somit zu einer intensiveren Auseinandersetzung mit dem Werbemittel zu führen und die Marke besonders nachhaltig im Gedächtnis zu verankern.

Bessere Kontaktqualität und Zielgruppenausschöpfung mit Crossmedia

Doch Crossmedia bringt nicht nur eine hohe Werbewirkung, sondern ermöglicht auch eine Kontakt-Intensivierung in begehrten Zielgruppen. Dies zeigt eine weitere Befragung, die das Institut Werbestolz im Auftrag von IP Deutschland im selben Zeitraum mit 286 Sehern von "Bauer sucht Frau" auf RTL NOW durchgeführt hat. Bei dieser Befragung sollte die Zielgruppe der "Bauer sucht Frau"-Seher im Internet und ihr Nutzungsverhalten genauer erfasst werden. Das zentrale Ergebnis: "Bauer sucht Frau" erreichte über die Online-Plattform vor allem jüngere Zuschauer. Während der Anteil der 14- bis 29-Jährigen bei der TV-Ausstrahlung bei RTL 36 Prozent beträgt, sind es bei RTL NOW 80 Prozent. Gerade die im klassischen TV schwerer erreichbaren jungen Zuschauergruppen können so über das Bewegtbild-Portal angesprochen werden. So wird die Zielgruppe durch die Crossmedia-Strategie optimal ausgeschöpft und die Kontakte werden intensiviert. Mehr als 40 Prozent der befragten "Bauer sucht Frau"-Seher auf RTL NOW schauen die Doku-Soap übrigens nur noch online, d.h. sie können in diesem Umfeld auch nur dort erreicht werden.

*Studiendesign: Eingesetzt wurde die Methode forsa.omninet. Es handelt sich dabei laut Forsa um das einzige onlinebasierte Panel in Deutschland, das aus einer bevölkerungs-repräsentativen Zufallsstichprobe stammt. Für die Kampagnen-Begleitforschung wurden über 1.000 Personen im Alter von 14 bis 49 Jahren nach Ende der Staffel befragt. Die Fragen werden den Teilnehmern über den PC bzw. per Set-Top-Box über den Fernseher gestellt. Bei den Untersuchungen sitzen die Befragten bequem in ihrer gewohnten Umgebung und beantworten die Fragen am PC bzw. mit Hilfe einer Infrarot-Tastatur.

Downloads

Titel aktualisiert Größe Format
Case-Study_Crossmedia-Sponsoring klarmobild_de.pdf 11.11.2010 2.741 KB PDF

Ansprechpartner

Sunay Verir
Werbewirkungsforschung

+49 221 456-26432

E-Mail senden