2007

Eine Sonderauswertung zur OMD 2007 von IP Deutschland und MindShare nimmt die Zielgruppe der Internetnutzer näher unter die Lupe.


Studienthematik: Mediennutzung
Publikationsdatum: 2007
Medium:
  • Online
Zielgruppe:
  • Online-Nutzer
 

Männlich, jung, gebildet, besser verdienend und mobil – das ist bekanntlich heute der typische Onliner. Auch was die Ausstattung und Nutzung technischer Geräte betrifft, haben die Onliner gegenüber der Gesamtbevölkerung die Nase vorn. Dabei ist das Internet nach Fernsehen und Radio das drittwichtigste Medium in ihrem Leben.

Interessant ist die Internetnutzung im Tagesverlauf: Anders als beim Fernsehen und beim Radio erfolgt die Nutzung im Zeitraum von 9 bis 23 Uhr relativ gleich verteilt, mit einem kleinen Peak in der Zeit von 13 bis 17 Uhr. Im intermedialen Vergleich ist die Aufmerksamkeit bei der Internetnutzung sogar am höchsten und bleibt im Tagesverlauf auf einem konstant hohem Niveau. Die Onliner nutzen das Internet in der Regel zu Hause, in der Zeit von 9 bis 17 Uhr allerdings auch vom Arbeitsplatz aus.

85 % aller Internet-Nutzungsvorgänge finden exklusiv statt, also ohne ablenkende andere Tätigkeiten. Lediglich in 15 % der Fälle wurden parallel zum Surfen andere Medien genutzt, insbesondere TV und Radio. An Aufmerksamkeit mangelt es dem Medium Internet also nicht.

Bei näherer Betrachtung der Nutzungsmotive für die Mediengattungen zeigt sich, dass Internet und TV einander hervorragend ergänzen: Die Befragten geben an, das Internet vor allem zu nutzen, um Hintergrundinformationen abzurufen oder um vertiefende Informationen rund um Produkte zu erhalten. Es werden aber auch spontane Antworten auf Fragen des Allgemeinwissens abgefragt. Fernsehen hingegen erfüllt vor allem das Bedürfnis nach Unterhaltung und tagesaktueller Information.

Ein interessantes Nebenergebnis: Von den 2.000 Personen, die im Rahmen der Studie jeweils drei Tage lang stündlich befragt wurden, war kein einziger jemals in der viel diskutierten virtuellen Welt des "Second Life" zu Gast. Es scheint, als seien die Onliner vollauf mit ihrem "First Life" zufrieden.

Downloads

Titel aktualisiert Größe Format
MindSet_Onliner.pdf 02.09.2010 994 KB PDF

Ansprechpartner

Sandra Schümann
Markt-Media-Forschung

+49 221 456 26431

E-Mail senden