2004

Vernetzte Kampagnen gehören inzwischen zum Standardrepertoire in der Werbung und erfreuen sich weiter wachsender Beliebtheit. Wie sie wirken, zeigt die Kampagnenbegleitforschung zu "Wunschträume werden wahr" von Jacobs Krönung.

Jakobs Krönung buchte auf RTL einen TV-Trailer, auf RTL.de eine Onlineintegration, eine Printkampagne sowie Kommunikation am POS im Lebensmitteleinzelhandel.

Die Kampagne zur Wunschtraum-Erfüllung erreichte 3 von 4 Befragten, 71% aller Befragten hatten Werbekontakte in TV bzw. Internet.

TV ist die wichtigste Infoquelle und legt an Bedeutung in der 2. Welle noch zu; Internet liegt an zweiter Stelle. 45% sind über das Fernsehen auf die Wunschtraumerfüllung aufmerksam geworden, 12% über das Internet (Handel 5%, Zeitschriften 4%).

Werbekontakte im Internet steigern sowohl bei „TV light viewern“ als auch bei „TV heavy viewern“ die Werbeerinnerung an die Aktion.

Die besten Ergebnisse zeigen sich in der Gruppe der intensiven TV- und Internetnutzer: diese Gruppe sucht auch in hohem Maße weitere Infos auf der Internet-Aktionsseite und ist an einer Teilnahme besonders interessiert.

Die Aktion stieß auf überragende Akzeptanz: 91% fanden sie sehr gut oder gut, 12% der Befragten wollten auf jeden Fall daran teilnehmen oder hatten bereits teilgenommen.

Die Umsetzung fand ebenfalls sehr große Zustimmung, die Markenwerte von Jacobs wurden hervorragend transportiert.

Titel aktualisiert Format
Case_Study_Jacobs_Wunschtraeume.pdf 12.05.2010 PDF

Studien-Facts

Studienthematik
Werbewirkung
Publikationsdatum
2004
Medien
  • Multiscreen
Zielgruppen
  • Online-Nutzer
Branchen
  • Schnelldreher
Werbeformen
  • Klassisch Online
  • Klassischer Spot
  • Special Ads

Ansprechpartner

Cornelia Krebs
Werbewirkungsforschung

+49 221 456 26440

E-Mail senden