2009

Pelikan griffix stimmt auf die Schule ein! Erfolgreiches TV-Comeback: Pelikan wirbt auf SUPER RTL für das Schreiblern-System griffix.

Im März 2008 führte Pelikan unter der Marke griffix ein ganzheitliches Schreiblern-System ein, bestehend aus Wachsschreibern, Bleistiften, Tintenschreibern und Füllfederhaltern. Dieses neue kindgerechte System bewarb Pelikan zwischen Mai und September 2008 auf SUPER RTL. Die „griffix-Vier“ zeigten im Spot die verschiedenen Vorzüge der Schreibgeräte und vermittelten mit packenden Rap-Musik-Rhythmen Freude und Spaß am Schreiben. Der Spot kam bei den Kindern an – und die Produktbekanntheit von griffix erreichte in kürzester Zeit ein hohes Niveau.

Für die von Synovate im Auftrag der IP durchgeführte Begleitstudie wurden 300 bzw. 303 Kinder im Alter zwischen 5 und 8 Jahren sowie deren Mütter vor Kampagnenstart und nach Kampagnenende befragt. Die Studie zeigt: Die ungestützte Werbeerinnerung der 5- bis 8-jährigen Kinder steigt rasant von 13 % auf 48 % an. Bildlich gestützt können sich sogar 53 % aller Kinder an die Werbung erinnern, unter den täglichen SUPER RTL-Sehern sogar 71 %.

76 % der Kinder gefiel der Spot gut oder sehr gut. So verwundert es auch nicht, dass das Produkt rasch an Bekanntheit zulegte. Nach Kampagnenende kannten 72 % der Befragten die Marke griffix, zwei Drittel hätten gerne ein griffix-Produkt.

Im Rahmen der Studie wurde auch die Relevanz der Marke bei den Müttern erhoben. Das Ergebnis: Im Produktbereich Schreibwaren belegt Pelikan klar den ersten Platz. Zu Beginn des Schuljahres im Herbst 2008 kannten auch 81 % der Mütter die neue griffix-Range.

Fazit: Mit der Kampagne bei SUPER RTL konnte Pelikan die Marke griffix erfolgreich in einem hart umkämpften Markt etablieren.

Titel aktualisiert Format
Case-Study_Pelikan_griffix.pdf 24.10.2016 PDF

Studien-Facts

Studienthematik
Werbewirkung
Publikationsdatum
2009
Medien
  • Fernsehen
Zielgruppen
  • Kinder im Haushalt
  • Sonstiges
Branchen
  • Gebrauchsgüter
  • Kindermarkt
Werbeformen
  • Klassischer Spot

Ansprechpartner

Cornelia Krebs
Werbewirkungsforschung

+49 221 456 26440

E-Mail senden