2006

Eine Studie zu FMCG-Neueinführungen auf Basis von Nielsen SingleSource-Daten.

Neben den relevanten Vertriebs- und Kommunikationsmaßnahmen ist es klar, dass auch Early Adopter entscheidend für die erfolgreiche Einführung von neuen Produkten am Markt sind. Denn wenn Early Adopter gezielt angesprochen und erreicht werden, muss nur noch das Produkt selbst überzeugen. Der "Funke" kann dann auf die nachfolgenden Käufergruppen überspringen, wenn die Early Adopter mit ihnen vernetzt sind. Die gezielte Ansprache der Early Adopter ist also existenziell, zumal der Handel schnell Ungeduld mit neuen Produkten zeigt, die zu lange im Regal liegen bleiben. Doch wer sind Early Adopter und wo erreicht man diese Käufergruppe?

In der neuen Studie "Erfolgsfaktor Early Adopter" untersucht ACNielsen im Auftrag der IP Deutschland 192 erfolgreiche FMCG-Neueinführungen der Jahre 2005 und 2004. Als Early Adopter definiert sind dabei die Haushalte, die innerhalb der ersten sechs Monate nach Einführung mindestens vier neue Produkte gekauft haben.

Die Studie zeigt: Early Adopter sind für die Durchsetzung von Neuprodukten auf dem Markt von großer Wichtigkeit. Sie kaufen als erste und sind aufgrund ihrer starken Sozialkontakte potenzielle Multiplikatoren. Sie sind häufig auf der Suche nach Neuem und probieren Unbekanntes aus. Dabei lassen sie sich auch gerne von der Werbung beraten. Ihren TV-Konsum decken Early Adopter über die privaten Sender ab. Dabei ist von den reichweitenstarken Sendern RTL für sie am attraktivsten. Gleichzeitig surfen und kaufen Early Adopter häufiger als die anderen Käufergruppen im Internet.

Titel aktualisiert Format
Early Adopter.pdf 17.05.2010 PDF

Studien-Facts

Studienthematik
Zielgruppenanalyse
Publikationsdatum
2006
Medien
  • Fernsehen
  • Übergreifende Studien
Zielgruppen
  • Early Adopter
Branchen
  • Schnelldreher
Werbeformen

Ansprechpartner

Sunay Verir
Werbewirkungsforschung

+49 221 456-26432

E-Mail senden