AUF MEDIENREISE DURCH DIE DEVICES:
AKTIVREISEN IM INTERNET

plattformen_81x81

Auf ihrem Weg zum Kauf machen Konsumenten bei vielen medialen Touchpoints Station. Im Folgenden wird die Rolle von Online in diesem Kontext näher beleuchtet.

Online findet man unendlich viele Informationen, darunter etliches, das man eigentlich nie wissen wollte. Das Riesenangebot bewirkt, dass User das meiste nur noch flüchtig wahrnehmen. Ein Umstand der die Emotionalisierung und das Wecken von Markensympathie im Netz weit schwieriger macht, als es im Fernsehen möglich ist.

Das Internet hat aber auch Vorzüge, die sich Werbungtreibende zu Nutze machen können: Es steht gemeinhin für die Lean-forward-Nutzung, also für die Möglichkeit zu Interaktion und unmittelbarem Feedback. Hier können Verbraucher aktiv Preis- und Produktinformationen recherchieren und so den durchs TV inspirierten Wunsch rational absichern. Die große Informations- und Unterhaltungsvielfalt birgt aber auch das Risiko, sich darin zu verlieren. Für die Kaufentscheidung heißt das: Der Konsument wird eventuell zusehends unsicherer und wechselt im schlimmsten Fall – aufgrund von Preis oder Produkteigenschaften – zu einem anderen Produkt.

Mit Tablet, PC bzw. Laptop und Smartphone stehen Werbern verschiedene Screens zur Verfügung, über die sie Konsumenten vor allem in der Informationsphase begleiten und für ihr Produkt und ihre Marke gewinnen können.

wirkung von video-werbung

Hier lässt sich die Grafik herunterladen.

Hier geht es zu weiteren Artikeln des Schwerpunktes PLATTFORMEN