FOURSCREEN TOUCHPOINTS KIDS: DIE MEDIENNUTZUNG IM ALLTAG
19.05.2014

Auf der Fachtagung Kinderwelten präsentierte IP ihre neue Tagesablaufstudie. Medien und Spiele bestimmen demnach die Freizeit von Kindern.

Mit Hilfe der mobilen Tagebuchstudie Fourscreen Touchpoints Kids hat IP Deutschland den Tagesablauf der 8- bis 13-Jährigen dokumentiert. 200 Kinder wurden dafür per Smartphone im Halbstundenrhythmus zu Aktivitäten, Aufenthaltsorten und Umfeld befragt. Die insgesamt 5.864 Messkontakte zeichnen ein detailliertes Bild des kindlichen Alltags.

Es wird viel darüber gesprochen, dass Kinder durch die Veränderungen im schulischen Alltag kaum noch freie Zeit hätten. Die Befragungsdaten jedoch zeigen, dass die Kinder zwar deutlich später als noch 2009 nach Hause kommen, ihnen am durchschnittlichen Schultag im Durchschnitt aber immer noch 5 Stunden und 43 Minuten zur freien Verfügung bleiben.

Von Montag bis Sonntag werden täglich 81 Minuten mit Fernsehen, 40 Minuten mit Hörmedien (CD, Radio, MP3, usw.) und 30 Minuten mit dem Lesen verbracht. Damit liegen Printmedien noch knapp vor dem Smartphone, das in dieser Altersgruppe durchschnittlich 28 Minuten pro Tag aktiv genutzt wird. 21 Minuten entfallen auf Notebook und Desktop-Computer. Das Schlusslicht sind derzeit noch die Tablets mit 5 Minuten pro Tag. Auf alle für Bewegtbildcontent nutzbaren Medien (TV, Smartphone, Computer und Tablet) zusammen entfallen somit 135 Minuten pro Tag. Die Parallelnutzung von Medien durch Kinder wird überschätzt, tatsächlich erfolgen z.B. 89% der TV-Nutzung exklusiv, also ohne parallele Nutzung anderer Medien bzw. Endgeräte.

Fernsehen bedient den Wunsch nach Gemeinschaftserlebnissen

Im Vergleich zur Vorläuferstudie im Jahr 2009 sehen Kinder häufiger im Wohnzimmer fern: 70% der TV-Nutzung finden inzwischen im Wohnzimmer statt (2009: 66%). Insbesondere der Wunsch nach dem Gemeinschaftserlebnis, nämlich zusammen mit den Eltern fernzusehen, spielt dabei eine wichtige Rolle. Bei 55% der gemeinsamen TV-Nutzung bestimmt das Kind über das Programm, 27% der Programmentscheidungen werden gemeinsam mit Eltern getroffen.

Kinder lieben lineares Fernsehen

Mit einem Nutzungsanteil von 89% an der gesamten TV-Nutzung ist die Relevanz des linearen Fernsehens bei Kindern unverändert hoch (2009: 87%). Stark abgenommen hat hingegen mit 6% die DVD-Nutzung (2009: 11%).

Auch bei der Internetnutzung ist Bewegtbildcontent ein wichtiger Treiber: Am Computer entfällt knapp ein Fünftel aller Online-Aktivitäten auf den Konsum von Inhalten aus Mediatheken oder anderen Videocontent (Notebook: 17%; Desktop: 18%). Auf Tablets entfallen sogar 61% der Online-Nutzung auf Bewegtbildcontent.

Weitere interessante Einblicke in die Aktivitäten von 8- bis 13-Jährigen, etwa zum Spiel- und Konsumverhalten, präsentieren wir Ihnen gerne persönlich. Sprechen Sie uns an!

Die Aufzeichnung des Vortrages finden Sie hier:

Fourscreen Touchpoints Kids

Titel aktualisiert Größe Format
Touchpoints-Studie Kids 18.03.2015 3.040 KB PDF

Ansprechpartner

Cornelia Krebs

Cornelia Krebs
Werbewirkungsforschung

+49 221 456-71072

E-Mail senden