NEUE STUDIE: SMART TV WILL VERSTANDEN SEIN
09.04.2014

Das Internet erreicht die deutschen Wohnzimmer: Smart TV bietet Interaktivität und ermöglicht damit ein intensiveres TV-Erleben. IP legt eine qualitative Grundlagenstudie zu Image, Nutzungsmotiven und Werbewirkung von Smart TV vor.

In der Studienreihe „Kartografie von Bewegtbild“ untersucht IP Deutschland seit mehreren Jahren kontinuierlich die Nutzung neuer Screens und deren Benefits für die Markenkommunikation. In Kürze erscheint die bereits fünfte Studie dieser Reihe, die sich dem vernetzten Fernsehen widmet.

Nach Smartphones und Tablet PCs öffnet nun auch der smarte Fernseher in den Haushalten eine weitere Tür zum Internet. Viele neue Fernsehgeräte verfügen bereits über die Möglichkeit, Web-Inhalte abzurufen. Die Technologie hat Zukunftspotenzial, denn die Ausstattung mit Smart TV-Geräten nimmt seit Jahren stetig zu. Besaßen im Jahr 2011 nur 10% aller 14- bis 64-Jährigen ein internetfähiges TV-Gerät (oder eine internetfähige Set-Top-Box oder Spielekonsole), waren es 2013 laut TNS Convergence Monitor bereits 18%. Immerhin fast die Hälfte (45%) aller Besitzer von Smart TV-tauglichen Endgeräten nutzt auch bereits die neuen Funktionen.

Bei der „Kartografie von Bewegtbild 5“ handelt es sich um eine weitere qualitative Grundlagenstudie, für die das Marktforschungsinstitut INNCH im Auftrag der IP 30 Smart TV-Nutzer in jeweils 2-stündigen tiefenpsychologischen Interviews befragt hat. Die Studie analysiert unter anderem, welche Nutzungsmotive und -verfassungen mit Smart TV bedient werden und wie es sich neben anderen Medienkanälen einordnen lässt.

Zudem werden die verschiedenen Smart TV-Dienste, hier vor allem die HbbTV-Dienste, näher beleuchtet. Last, but not least zeigt die Studie auf, wie Werbung auf dem Smart TV wirkt und wie die Kreation gestaltet sein muss, um das Wirkpotential der neuen Plattform bestmöglich auszuschöpfen.

Mit einer innovativen Methode ermittelte das Institut zudem, wie sich TV und Internet aus Nutzersicht eigentlich anhören (als Sound-Collagen). Die Unterschiede sind frappierend - und bedeutsam für die Frage, wie zwei so unterschiedliche Nutzungsverfassungen eigentlich auf einem Gerät in Einklang gebracht werden können.

Die Ergebnisse der „Kartografie 5“ sind derzeit in Aufbereitung. Wir stellen sie buchenden Kunden in Kürze auf Anfrage gerne persönlich vor. Sprechen Sie bei Interesse bitte umgehend Ihren zuständigen Verkaufsberater an!

Ansprechpartner

Sunay Verir

Sunay Verir
Werbewirkungsforschung

+49 221 456-71075

E-Mail senden