AUF WIEDERSEHEN, DVB-T - HERZLICH WILLKOMMEN, DVB-T2 HD
07.02.2017

Neuer Standard bringt durchweg hohe Bildqualität für das terrestrische Fernsehen

Am 29. März ist es soweit: An diesem Tag startet das neue Antennenfernsehen DVB-T2 HD in den Regelbetrieb und löst damit das bisherige DVB-T vollständig ab. In den deutschen Ballungsräumen wird man dann über eine normale Zimmerantenne ca. 40 Sender (Privatsender und öffentlich-rechtliche) empfangen können.

DVB-T2 HD bietet mehr Programme und bessere Qualität

Durch eine neue Technik ist es möglich, auf den Frequenzen die doppelte Anzahl an Programmen wie bisher auszustrahlen und diese in HD-Qualität anzubieten. DVB-T2 HD wird damit der erste Verbreitungsweg sein, der TV-Programme ausschließlich in HD-Qualität ausstrahlt.

Die Programme werden im neuen Videokodierungsverfahren HEVC ausgestrahlt, das die bisherigen DVB-T-Empfänger nicht beherrschen. Daher benötigen Zuschauer, die zurzeit DVB-T nutzen, ab dem 29.März  2017 ein neues Empfangsgerät. Im Handel sind die neuen Empfänger mit dem grünen Logo von DVB-T2 HD schon seit einiger Zeit erhältlich.

DVB-T2 HD Logo

 Full-HD ohne großen Aufwand und überall zu empfangen

Der Zuschauer zahlt für den Empfang der Privatsender wie RTL, VOX, Pro Sieben, Sat.1 etc. über DVB-T2 HD 69 Euro im Jahr. Dafür bekommt er die Möglichkeit, die Programme mit einer kleinen Antenne überall im Haus, Garten oder auch beim Baden am Baggersee in voller HD-Qualität zu empfangen. Für den Empfang der Programme wird eine Smartcard benötigt, die jedem Empfangsgerät beiliegt und im Internet freigeschaltet werden kann. Ein Empfangsgerät ist ab ca. 30 Euro im Handel erhältlich. Die öffentlich-rechtlichen Sender werden kostenfrei verbreitet.

Mehr Informationen gibt es auch im Internet auf der RTL-Homepage im Bereich RTL HD oder auf DVB-T2-HD.de.

DVBT2HD.de

Ansprechpartner

Holger Brock

Holger Brock
Forschung & Märkte, Konvergenz

+49 221 456-71084

E-Mail senden